5 einfache und tierfreundliche Basteltipps zu Ostern

Ostern steht vor der Tür – und damit die Zeit, in der Kinder gerne kleine Überraschungen für die Verwandten basteln. Viele Osterbräuche verursachen jedoch großes Leid für Tiere – zum Beispiel das traditionelle Eierbemalen, denn Eier aus jeder Haltungsform bedeuten Tierleid für Hennen und ihre Küken.

Diese fünf Bastelideen zeigen, wie man Osterdeko ganz ohne Tierleid basteln kann. Mit Upcycling-Ideen profitieren außerdem die Umwelt und der Geldbeutel.

1. Ostergirlande

Bastelideen zu Ostern
Beliebig große Ostereier aus Papier oder Pappe ausschneiden und bunt bemalen. Zum Aufhängen beispielsweise Schnurreste und kleine Wäscheklammern benutzen. Man kann natürlich auch kleine Tierrechtsbotschaften auf die Eier schreiben und diese an die Fenster hängen.

2. Osterhase aus leeren Pflanzendrinks

Bastelidee Pflanzendrink
Tetrapacks von Pflanzendrinks auswaschen und gegebenenfalls trocknen lassen. Danach den Deckel komplett und gerade abtrennen und den Karton „weich drücken“, damit sich die oberste, folierte Schicht löst. Falls sich die Schicht schwer ablösen lässt, kann etwas Wasser helfen. Nun die Vorderseite mittig mit einem Hasengesicht bemalen und anschließend oben Markierungen in „V-Form“ für die Ohren anmalen und ausschneiden. Für den „Hasenbommel“ auf der Rückseite des Tetrapacks einfach Fadenreste mehrfach über die Vorderseite einer Gabel wickeln, in der Mitte zubinden und dann die geschlossenen Enden durchschneiden. Im Internet finden sich hierzu zahlreiche detaillierte Anleitungen.

3. Steine, Äste oder Kronkorken bemalen

Bei Spaziergängen findet man die tollsten Sachen zum Bemalen, um die Osterdekoration oder das Osternest persönlich zu gestalten. Ein Beispiel sind helle, flache Steine, die zuerst gesäubert und getrocknet werden – und dann kann’s losgehen. Acrylfarben eignen sich besonders gut zum Bemalen, doch zur Not gehen auch normale Filz- oder Buntstifte. Bei Steinen, mit denen der Außenbereich dekoriert wird, sollte danach ein geeigneter Lack zur Fixierung aufgetragen werden. Auch Treibholz, das man an Seen oder Flüssen findet, lässt sich wegen seiner glatten Oberfläche gut bemalen.

In den meisten Haushalten findet man älteren Nagellack, der entweder nicht mehr gefällt oder sich nicht mehr gut auf den Nägeln verteilen lässt. Zum Bemalen von Kronkorken eignet er sich aber noch perfekt. Mit Zahnstochern lassen sich selbst feine Punkte und Linien ziehen. Die bemalten Kronkorken kann man mit einer Heißklebepistole auf bunte Pappe kleben und so ein schönes Bild gestalten.

4. Osterkörbe selbst gestalten

Osterkorb
Pappschalen von Obst und Gemüse eignen sich perfekt als Osternester. Einfach bunt bemalen oder mit altem Geschenkpapier bekleben, dann aus braunem oder andersfarbigem festerem Papier einen Hasenkopf ausschneiden und an die Pappschale kleben – fertig ist das DYI-Osternest. Dazu passen diese veganen Ostersüßigkeiten.

5. Hasen aus Klopapierrollen

Bei einfachen Upcycling-Bastelideen darf die Klopapierrolle natürlich nicht fehlen. Bei unbedruckten Rollen können die Hasenohren mit einer kleinen Schere direkt ausgeschnitten werden. Anschließend farbig bemalen und mit einem Hasengesicht oder guten Wünschen verzieren. Ist die Rolle bedruckt, kann man sie mit buntem Papier umhüllen. Dazu Papierstreifen in der Breite der Klopapierrolle ausschneiden und um die Rolle kleben. Die Rolle eignet sich auch prima als Serviettenhalter oder Platzkärtchen für das vegane Ostermenü.

Ostern Bastelidee Klopapierrolle
Wer es klassischer mag, aber Ostern dennoch tierleidfrei feiern möchte, der kann sich Eier aus Holz oder Plastik besorgen und mit geeigneten Farben bemalen. In Plastikeiern, die sich öffnen lassen, lässt sich sogar eine kleine Osterüberraschung verstecken. Eine weitere Möglichkeit sind selbstgeformte Eier oder Hasen aus Marzipan, die man mit veganen Lebensmittelfarben verzieren und anschließend essen kann.

Wer gleichzeitig noch etwas für die Umwelt und die Insekten tun möchte, der kann Samenbomben mit heimischen Pflanzensamen in Eierform herstellen und im Osternest verschenken. Im Internet finden sich zahlreiche entsprechende Anleitungen dazu.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und ein tierfreundliches Osterfest!

Was Sie tun können 

  • Informieren Sie Ihre Familie und Freunde über das Tierleid, das mit Eiern verbunden ist, damit Ostern auch für die Tiere ein Fest wird.
  • Unser kostenloses und unverbindliches Veganstart-Programm bietet Ihnen praktische Unterstützung beim mühelosen Umstieg auf das vegane Leben.

Unsere Autoren

PETA Team

Unsere Blogbeiträge zu den Themenbereichen Tierrechte und Veganes Leben werden von Mitarbeitern von PETA Deutschland und externen Co-Autoren verfasst.