Spenden
 »  »  » Eingeklemmte Katze gerettet – PETA ernennt Feuerwehr Jüchen zu „Helden für Tiere“

Eingeklemmte Katze gerettet – PETA ernennt Feuerwehr Jüchen zu „Helden für Tiere“

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand November 2017
Jüchen / Stuttgart, 14. November 2017 – Glück im Unglück: Am Mittwochnachmittag vergangener Woche rückte die Feuerwehr Jüchen aus, um eine eingeklemmte Katze im Neubaugebiet Auenfeld zu befreien. Das Tier steckte zwischen einer Garagen- und einer Hauswand fest und kam weder vor noch zurück. Mit schwerem Gerät schnitten die Einsatzkräfte ein Loch in die Garagenseite und vergrößerten den Spalt zur Hauswand mittels eines Hebekissens. Nach rund zweieinhalb Stunden war die Katze „Molly“ befreit und konnte unverletzt ihrer Halterin übergeben werden. Für ihren tierfreundlichen Rettungseinsatz zeichnet die Tierrechtsorganisation PETA nun die Feuerwehr Jüchen mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus.
 
„Wir freuen uns sehr über den tierfreundlichen Einsatz der Feuerwehr Jüchen“, sagt Judith Pein im Namen von PETA. „Durch die professionelle Rettungsaktion konnte die Katze wohlbehalten aus ihrer misslichen Lage befreit werden.“

PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wurde den Tierrettern postalisch zugestellt.

Weitere Informationen:
PETA.de/Themen/Tierquälerei
PETA.de/Tierqual
PETA.de/tierische-Mitbewohner-Katzen
PETA.de/Katzenkastration

Kontakt:
Denis Schimmelpfennig, +49 711 860591-528, DenisS@peta.de