Erfolg: Pharma-Riese Bristol-Myers Squibb beendet Forced Swim Test

Maus

Dank hunderttausender E-Mails und unermüdlicher Kampagnenarbeit durch PETA USA und seinen Partnerorganisationen können wir einen riesigen Erfolg für die Tiere verzeichnen: Das Pharma-Unternehmen Bristol-Myers Squibb hat uns gegenüber bestätigt, dass es den sogenannten Forced Swim Test nicht mehr einsetzt!

Dieser bahnbrechende Erfolg, der vor allem für unzählige Kleintiere von Bedeutung ist, kam nicht von ungefähr. Über ein Jahr lang wurde immenser Druck auf das Unternehmen ausgeübt. Unsere Unterstützer verschickten fast 800.000 E-Mails. Außerdem reichten PETA USA und ein weiterer tierfreundlicher Aktionär einen Aktionärsantrag gegen den grausamen Versuch ein. Und nicht zuletzt zeigten auch Anzeigenmotive, Videos und öffentliche Protestaktionen ihre Wirkung.

Gestartet wurde die PETA-Kampagne, nachdem das Wissenschaftsteam von PETA USA Publikationen überprüft hatte, die Angestellte von Bristol-Myers Squibb zwischen 2008 und 2017 über den Einsatz des Forced Swim Tests veröffentlicht hatten. Darin beschrieben sie den Missbrauch von mehr als 1.600 Tieren für den grausamen und nutzlosen Versuch: 748 Rennmäuse, 698 Mäuse und 192 Ratten. Die Tiere wurden in Wasserbehälter gesetzt und die Experimentatoren sahen ihnen dabei zu, wie sie panisch schwimmend nach einem Ausweg suchten. Es ist davon auszugehen, dass noch viel mehr Tiere dieser Tierquälerei ausgesetzt waren, die Studien dazu jedoch einfach nicht veröffentlicht wurden.

Mit dem Versuch sollen Antidepressiva für den Menschen getestet werden – dabei wird er mittlerweile von vielen Seiten stark kritisiert. Das Leid der über 1.600 Tiere, die in den Laboren von Bristol-Myers Squibb dachten, sie würden ertrinken, hat zu keinem einzigen neuen Medikament auf dem Markt geführt.

Was Sie tun können

PETA und unsere Unterstützer konnten bereits 13 Unternehmen davon überzeugen, den grausamen Versuch an Kleintieren einzustellen oder zu verbieten  – darunter neun der 20 größten Pharmakonzerne der Welt! Und wir geben nicht auf:
Schicken Sie jetzt eine E-Mail an Eli Lilly und fordern Sie auch dieses Unternehmen auf, den Forced Swim Test sofort zu verbieten.


 
 

Unsere Autoren

PETA Team

Unsere Blogbeiträge zu den Themenbereichen Tierrechte und Veganes Leben werden von Mitarbeitern von PETA Deutschland und externen Co-Autoren verfasst.