So bleiben Hunde und Katzen trotz Quarantäne glücklich

Hund Frau Bett

Wenn Sie sich darauf vorbereiten möchten, im Falle einer Quarantäne auch für Ihre tierischen Mitbewohner gesorgt zu haben, oder Sie gerade einfach generell alle sozialen Kontakte meiden, fragen Sie sich vielleicht, wie Sie Ihre Lieben in diesen Zeiten auslasten und glücklich machen können. Die gute Nachricht ist, dass es keinen Hinweis darauf gibt, dass sich Hunde und Katzen an dem Corona-Virus anstecken können. Die neu gewonnene Zeit kann also für ausgiebige Schmuse-Einheiten genutzt werden!

Quarantäne-Vorbereitung für Ihre tierischen Mitbewohner

Ihr Arbeitgeber hat Ihnen vielleicht schon Homeoffice erlaubt, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Eventuell fühlen Sie sich nicht gut und können nicht unterscheiden, ob es eine normale Erkältung, eine Grippe oder Covid-19 ist. In jedem Fall ist es das Beste, keine Risiken einzugehen und sich auf die Situation vorzubereiten, nicht mehr aus dem Haus zu gehen. Deshalb sollten nun die Vorräte für tierische Mitbewohner aufgestockt werden, sodass die nächsten zwei Wochen für sie gesorgt ist. Folgendes sollte besorgt werden:
  Falls es möglich ist, kaufen Sie etwas mehr und spenden es an ein Tierheim in Ihrer Nähe.

Kann ich normal mit meinem Hund spazieren gehen?

Wenn Sie Symptome von Covid-19 haben, ist es absolut notwendig, dass Sie zu Hause bleiben und sich von anderen Menschen fernhalten. In diesem Fall ist es dringend notwendig, auf die Hilfe von Gassigängern, Nachbarn und Bekannten zurückzugreifen, die Ihren Hund an der frischen Luft auspowern. Mittlerweile gibt es viele Portale und Gruppen in sozialen Netzwerken, die gegenseitige Hilfe anbieten und organisieren. Beschäftigungsspiele für die Vierbeiner sind zusätzlich eine tolle Möglichkeit, sie mental auszulasten.
 
Auch wenn es Ihnen gut geht, sollten Sie sich gemäß den neuen Regeln der Bundesregierung von anderen fernhalten. Zusätzlich können Sie die Tatzen und die Schnauze nach einem Spaziergang vorsorglich abwischen. Während Outdoor-Aktivitäten weiter eingeschränkt werden, gibt es viele tolle Möglichkeiten, Hunde mit Indoor-Aktivitäten bei Laune zu halten.
 

Ihre tierischen Mitbewohner bei Laune halten

Sie haben wahrscheinlich schon viele tolle Spielzeuge zu Hause. Wichtig ist es nun, auch solche parat zu haben, durch die sie mentale Auslastung gewährleisten. Das können beispielsweise Puzzle-Spiele oder Schnüffel-Matten sein.
 

Selbstfürsorge durch gemeinsame Zeit

Eine der besten Möglichkeiten, Ängsten und Sorgen in diesen schwierigen Zeiten aus dem Weg zu gehen, ist mit den tierischen Mitbewohnern Zeit zu verbringen. Nehmen Sie sich ein paar vegane Snacks, schalten Sie Ihren Lieblingsfilm ein oder nehmen Sie Ihr Lieblingsbuch aus dem Regal und machen Sie es sich mit Ihrer Katze oder Ihrem Hund auf der Couch gemütlich.

Was Sie tun können

Seien Sie in der jetzigen Zeit durchgehend vorsichtig, vor allem wenn Sie Symptome von Covid-19 zeigen. Der beste Weg, sich und andere zu schützen, ist dazu beizutragen, die Ausbreitung des Virus durch Selbst-Quarantäne zu verlangsamen. Kontaktieren Sie Ihren Arzt, solle es Ihnen nicht gut gehen, und halten Sie immer einen Notfallplan und einen entsprechenden Kontakt bereit, der im Falle einer Erkrankung einspringt und sich um Ihre Tiere kümmert.

Unsere Autoren

PETA Team

Unsere Blogbeiträge zu den Themenbereichen Tierrechte und Veganes Leben werden von Mitarbeitern von PETA Deutschland und externen Co-Autoren verfasst.