PETAs Jahresbericht 2018 - Das haben wir gemeinsam erreicht

Jahresbericht 2018 PETA

Liebe Freunde,


im Jahr 2018 bereiteten wir uns auf PETAs 25-jähriges Jubiläum vor. Unsere Botschaft – dass jedes Tier ein einzigartiges Individuum ist und das Recht auf ein gewaltfreies Leben hat – war in diesem Jahr stärker denn je. Wir veröffentlichten das „Eye to Eye“-Projekt für mehr Mitgefühl für alle Lebewesen: In der virtuellen Realität begegneten sich Mensch und Tier auf Augenhöhe. Wir konnten zusammen mit unseren Schwesterorganisationen über 280 Einzelhandelsunternehmen davon überzeugen, keine Mohair-Wolle mehr zu verkaufen, da Ziegen in der Produktion gequält und geschlagen werden. Volkswagen stellte aufgrund des Drucks durch PETA seine Tierversuche ein. Es ist auch unserer Überzeugungsarbeit zu verdanken, dass das große Reiseunternehmen Thomas Cook nun keine Eintrittskarten mehr für Meeresparks anbietet, in denen Orcas gefangen gehalten werden. Zudem konnten wir dazu beitragen, dass sich Wiesenhof entschied, künftig in „Fleisch“ aus dem Labor zu investieren.

In der Rangliste der reichweitenstärksten sozialen Medien, die insgesamt über 5.000 Organisationen enthält, steht PETA an Platz zwei hinter dem Goethe-Institut. Unsere Posts auf Facebook wurden in diesem Jahr im Schnitt 16 Millionen Mal pro Monat angesehen, unsere Videos über 25 Millionen Mal. So konnten wir unzählige Menschen dazu inspirieren, sich für Tiere einzusetzen.

Süddeutsche Zeitung, Der Spiegel, FOCUS, BILD, NDR, RTL, SWR, Sat.1 und viele andere Medien berichteten über unsere Kampagnen, die somit Millionen von Menschen erreichten.

Ein großes Dankeschön gilt unseren Fördermitgliedern der Vanguard Society und des Augustus Club, die durch ihre besondere Unterstützung die nachfolgend vorgestellten Erfolge für die Tiere möglich gemacht haben.

Harald Ullmann

https://www.peta.de/mediadb/cache/396x/signature-harald-ullmann.gif


Harald Ullmann
2. Vorsitzender, PETA Deutschland e.V.
 
PETA Jahresbericht 2018
Klicken Sie auf das Bild, um den Bericht als PDF herunterzuladen.