1.000 € Belohnung: Wer hat Kater Max in den Mund geschossen?

Kater Max Mund geschossen Tierquälerei
Obwohl wir täglich mit Tierquälerei konfrontiert sind, trifft uns jedes Schicksal mit neuer Härte.

Drei Tage lang hatte eine Familie aus Nordrhein-Westfalen ihren Kater Max vermisst. Als sie ihn endlich wiederfand, entdeckten sie, dass er aus der Nase blutete. War er möglicherweise von einem Auto angefahren worden?

Die Halter brachten den verletzten Max in eine Tierarztpraxis, wo sie mit einer erschütternden Diagnose konfrontiert wurden: Wahrscheinlich hatte jemand Kater Max mit einem Luftgewehr in den Mund geschossen. Die Kugel hatte sich durch die Zunge gebohrt und war schließlich in der Schulter von Max stecken geblieben. Ein Röntgenbild zeigte, dass weitere Teile der Munition im Kopfbereich stecken, die durch eine Operation entfernt werden müssen.
 
Tierquälerei
Kater Max muss über eine Sonde ernährt werden, bis die Verletzungen im Mund und im Bereich der Speiseröhre verheilt sind.

Haben Sie etwas gesehen?


Wir setzen eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise aus, die den Tierquäler überführen. Zeugen können sich telefonisch unter 01520-7373341 oder per E-Mail bei uns melden – gerne auch anonym.

Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat nach Paragraf 17 des Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.

Unsere Autoren

Isabella Lynley

Als Content Producer kämpft Isabella Lynley für die Rechte ALLER Tiere.