Augenöffnendes Video: So wird Kaviar hergestellt

Als Kaviar werden gereinigte und gesalzene Fischeier bezeichnet, die man im Fachjargon Rogen nennt. Doch wie werden diese Eier entnommen und was passiert mit den Fischen?

Herstellung von Kaviar

Die Eier stammen von verschiedenen Stör-Arten, wie dem Belugastör, dem Russischen Stör und dem Sternhausen, die seit über 250 Millionen Jahren im Kaspischen und im Schwarzen Meer zu Hause sind. Belugastöre können bis zu sechs Meter groß und 100 Jahre alt werden. Durch die extreme Überfischung sind auch die Stör-Populationen drastisch zurückgegangen. Belugastöre stehen aktuell sogar auf der Roten Liste und sind „vom Aussterben bedroht“.
 
Um dennoch Kaviar verkaufen zu können, züchten Unternehmen Störe auf industrialisierten Fischfarmen. Hier sind die sensiblen und intelligenten Fische ihr Leben lang in engen Becken eingesperrt, die ihnen alles vorenthalten, was ein Leben in Freiheit ausmacht. Wie auf anderen Fischfarmen auch, sind die Tiere hier so eng zusammengepfercht, dass sich Krankheiten schnell ausbreiten und durch Antibiotika oder andere Chemiecocktails bekämpft werden müssen. Zusätzlich unterstützen Fischfarmen weiterhin die Überfischung, da viele Fische, wie auch der Stör, mit Fischen (bzw. Fischmehl) gefüttert werden, die aus dem Meer stammen.


Auch wenn es seit 2014 ein Verfahren gibt, Kaviar aus abgestreiften Eiern herzustellen, werden die Fische im Regelfall noch immer getötet, bevor ihnen die Eier entnommen werden: Wie in diesem Video zu sehen, schlitzen Arbeiter weibliche Fische kaltherzig mit dem Messer auf, um ihnen die Eier von den Eierstöcken zu ziehen. Obwohl die Fische, wie alle anderen Tiere auch, Schmerzen und Angst empfinden, sind sie manchmal noch bei vollem Bewusstsein, wenn die scharfe Klinge ihre Haut aufschneidet.
 

Das stille Leid der Fische

Kein Fisch möchte aus seiner Heimat, dem Ozean oder dem Süßwasser, gezogen werden, um an Bord eines Schiffes qualvoll zu ersticken. Kein Fisch möchte auf einer Fischfarm in den eigenen Exkrementen schwimmen, um dann getötet zu werden. Bitte machen Sie sich bewusst, dass es keinen nachvollziehbaren Grund gibt, warum wir Fische oder Kaviar essen sollten, es jedoch zahlreiche Gründe gibt, die dagegen sprechen.

Entscheiden Sie sich für vegane Kaviar-Alternativen

Glücklicherweise gibt es zahlreiche pflanzliche Kaviar-Alternativen aus Algen, für die kein Stör gequält oder getötet werden musste. Vielleicht stoßen Sie bei Ihrem nächsten Supermarktbesuch auf eine rein pflanzliche Kaviar-Alternative. Bei IKEA oder in diversen Onlineshops werden Sie mit Sicherheit fündig.