Video: Kinder antworten auf die Frage „Woher kommt Fleisch?“

Hinweis: Deutscher Untertitel muss im Video aktiviert werden.

In einem neuen Video stellt PETA mehreren Kindern die Frage, woher Fleisch eigentlich kommt. Die Antworten der jungen Menschen reichten von „Kacka“ über „Schinken ist ein Gemüse“ bis hin zu einem frei interpretierten Ententanz. Sie alle zeigen, dass Kinder die Wahrheit hinter dem Fleisch auf ihrem Teller nicht kennen. Wie würden sie sich wohl fühlen, wenn sie Bescheid wüssten?

Kinder wissen, was die meisten Erwachsenen längst vergessen haben

Die meisten Kinder sind von Natur aus tierlieb. Ob der tierische Begleiter der Familie ihr bester Freund ist oder sie sich in einen Vogel verlieben, der zufällig ihren Weg kreuzt: Kinder finden es spannend, mehr über Tiere zu erfahren.

Sie wissen, dass es falsch ist, Tiere auszubeuten, ihnen wehzutun oder sie zu töten. Aber vielen ist nicht bewusst, dass Fleisch aus genau den Tieren gemacht wird, die sie möglicherweise kennen und lieben oder über die sie lesen. Selbst Kinder, die wissen, dass Fleisch von Tieren stammt, hätten sicher Albträume, wenn sie um die unsäglichen Schmerzen und Qualen Bescheid wüssten, denen Tiere, die für die Fleischproduktion gezüchtet, gehalten und getötet werden, zwangsläufig ausgesetzt sind. Es liegt in unserer Verantwortung, das Mitgefühl von Kindern zu stärken – nicht, es zu schmälern. Wir dürfen ihnen keine Lektionen in Speziesismus erteilen. Sicher will niemand von uns, dass sein geliebter Hund oder seine geliebte Katze im Schlachthaus kopfüber aufgehängt und per Kehlschnitt getötet wird. Warum also nehmen so viele Menschen einfach hin, dass genau das einem Schwein angetan wird?
 
Alle Tiere sind gleich
© by Aitor Garmendia / Tras Los Muros
Wir müssen damit aufhören, unsere Kinder gegenüber Leid abstumpfen zu lassen. Wenn wir ihnen Fleisch zu essen geben, wachsen sie in dem Bewusstsein auf, Tierquälerei sei normal. Stattdessen sollten wir ihr naturgegebenes Mitgefühl fördern und sie mit gesunden, tierleidfreien Mahlzeiten ernähren.

Das Grauen der Fleischproduktion

Schweine, Hühner, Kühe, Schafe, Fische und viele andere Tiere werden in landwirtschaftlichen Betrieben eingesperrt. Sie alle haben Gefühle, Gedanken und eine ganz eigene Persönlichkeit. Trotzdem werden sie in der Fleisch-, Milch-, Eier- und Fischereiindustrie gezwungen, unter grauenvollen Bedingungen zu leben. Ihr Dasein ist geprägt von Leid, und am Ende ihres kurzen Lebens steht die gewaltsame Tötung.
 

Weibliche Tiere werden immer wieder zwangsbefruchtet. Babys werden ihren Müttern entrissen, verstümmelt und unter den gleichen verdreckten und überfüllten Bedingungen gehalten. Oft landen sie schon mit wenigen Monaten auf einem beängstigenden Transport zum Schlachthaus, wo viele von ihnen bei vollem Bewusstsein getötet werden.

Vermitteln wir Mitgefühl statt Gewalt

Wir haben die Wahl: Wir können unseren Kindern positive Werte und Mitgefühl vermitteln. Wir können sie dazu inspirieren, gute Menschen zu sein und Gutes zu tun. Bringen wir sie nicht dazu, eine Industrie zu unterstützen, von der sie nichts wissen sollen.
 
Familie kocht vegan
Wir können ihnen beibringen, liebevoll mit ihren Mitlebewesen umzugehen, anstatt sie mit Produkten zu ernähren, die Tieren, ihrer eigenen Gesundheit und der Umwelt schaden.

Gehen wir mit gutem Beispiel voran. Hier erfahren Sie mehr:

 

Unsere Autoren

PETA Team

Unsere Blogbeiträge zu den Themenbereichen Tierrechte und Veganes Leben werden von Mitarbeitern von PETA Deutschland und externen Co-Autoren verfasst.