VIDEO: Diese Kinder weigern sich unter Tränen, Tiere zu essen

Kind Fleisch essen
„Ich möchte kein Hühnchen oder Fleisch essen, weil das Tiere sind und ich Tiere gernhabe.“ Damit begründet ein kleines Mädchen unter Tränen ihrer Mutter, warum sie kein Fleisch mehr essen will. „Ich esse alles, was auf den Tisch kommt. Aber keine Tiere!“


Mit dieser Meinung ist sie nicht allein. Auch ein kleiner, portugiesisch sprechender Junge erklärt seiner überraschten Mutter in einem Video, dass er nicht will, dass Tiere sterben und gegessen werden. „Ich will, dass sie auf ihren Beinen stehen bleiben.“ Dies rührt seine Mutter zu Tränen.


Im Internet findet man viele solche Videos, die um die Welt gegangen sind. Die meisten Kinder lieben nämlich Tiere und haben viel Mitgefühl für sie. Sie lernen von ihren Eltern, Hunde und Katzen liebevoll zu behandeln oder Insekten nicht zu töten – warum soll diese Tierliebe auf dem Teller aufhören? Wo ist der Unterschied zwischen einem Hund und einem Schwein?

Wenn Kinder vegan leben

Viele Kinder lernen leider immer noch von ihren Eltern, dass es ganz „natürlich“ ist, dass Tiere geschlachtet werden, um gegessen zu werden. Oder sie erfahren gar nicht so genau, woher das Schnitzel auf ihrem Teller eigentlich oder die Milch in ihrem Glas herkommt und welches Leid das Tier erfahren musste. Doch an der Haltung und dem Töten der Tiere für eine Mahlzeit ist nichts Natürliches. Kinder können behutsam und doch ehrlich über die Herkunft von Fleisch, Eiern, Milch und Fisch aufgeklärt werden und sollten sich für eine vegane Lebensweise entscheiden dürfen.

Wenn Kinder vegan leben möchten oder bereits von Anfang an vegan ernährt wurden, hat dies nur Vorteile für sie und ihre Umwelt. So leben vegane Kinder gesünder, sind schlanker und haben eine höhere Lebenserwartung. Bei einer ausgewogenen pflanzlichen Ernährung erhalten sie alle wichtigen Nährstoffe wie Proteine, Ballaststoffe und Mineralstoffe. Auch wird mit einer veganen Lebensweise dazu beigetragen, den Welthunger zu bekämpfen und die Umwelt wird geschützt.

Was Sie tun können

Unsere Autoren

Friederike Huth

setzt sich als Editor und Coordinator im Online Marketing für die Rechte der Tiere ein.