Spenden
 »  »  » Vegane Kokoscreme mit frischem Himbeerpüree und Mandelblättchen

Kokoscreme mit frischem Himbeerpüree und Mandelblättchen

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Diese leckere, exotische Nachspeise lässt sich je nach Saison abwandeln

Stand Januar 2018
Dieses Rezept lässt sich nicht nur ganz leicht zubereiten, es schmeckt mit der Kokosmilch und den frischen Himbeeren auch noch unglaublich fruchtig und exotisch. Als Krönung gibt es karamellisierte Mandelblättchen oben drauf. Da kann der Sommer kommen!

Dieses leckere Dessert haben die Köche des veganen Restaurants „Körle und Adam“ für PETA kreiert. Weitere tolle Rezepte findet ihr in PETAs Kochbuch „Vegan! Einfach lecker und gesund“.

Die Kokoscreme lässt sich je nach Jahreszeit mit Püree aus Früchten der Saison variieren.
 
Für 2 Personen | Zubereitungszeit: ca. 20 Min. plus 2 Stunden Kühlzeit
 
Zutaten

Für die Kokoscreme

  • 1 Msp. Agar‐Agar
  • 500 ml Kokosmilch
  • 100 g Kokosmus
  • 2 EL Zucker
 

Für das Himbeerpüree

  • 250 g frische Himbeeren (alternativ tiefgefroren)
  • 1 EL Zucker
 

Für die Dekoration

  • 50 g Mandelblättchen
  • 1 EL Zucker

Zubereitung
Agar‐Agar in die kalte Kokosmilch einrühren und aufkochen lassen. Kokosmus und Zucker dazugeben und köcheln lassen, bis sich das Kokosmus verflüssigt hat. In Gläser füllen und im Kühlschrank ca. 2 Std. kaltstellen, bis die Kokoscreme fest ist.

Himbeeren pürieren und je nach Geschmack mit ca. 1 EL Zucker süßen.

Mandelblättchen in eine beschichtete Pfanne geben und mit 1 EL Zucker bestreuen. Den Zucker bei niedriger Flamme unter die Mandelblättchen heben, bis er karamellisiert.
Vor dem Servieren das Himbeerpüree auf die Kokoscreme schichten und mit den karamellisierten Mandelblättchen dekorieren.
 
Wir wünschen guten Appetit! 


 

Viele weitere vegane Rezepte


"Ein gutes Essen ist Balsam für die Seele" lautet ein Sprichwort aus Tadschikistan. Das sehen wir genauso und möchten mit diesen leckeren veganen Rezepten Lust auf eine gesunde und tierfreundliche Ernährung machen.

Weiterlesen »