Mann stiehlt gestrandeten Delfin und packt ihn in sein Auto

youtube / VideoTribe

Delfinquälerei hat viele Gesichter

Delfine müssen bereits unglaublich unter uns Menschen leiden: In Delfinarien werden sie lebenslang eingesperrt und zu albernen Tricks gezwungen. In Freiheit werden sie abgeschlachtet oder bei einem Selfie getötet. Der Mann in diesem aktuellen Video spielt in einer ganz eigenen Tierqual-Liga.

Was war geschehen?

{{Video:1}}
Zu sehen ist, wie sich der Mann einen sterbenden Delfin um die Schulter geworfen hat und mit ihm herumläuft. Augenzeugen zufolge stieg der Mann daraufhin in ein Auto und fuhr davon. Der Delfin wurde als sterbend oder leblos beschrieben. Geschehen ist dieser absurde Horror in Guangdong (China).

Ist es zu fassen, dass ein Mensch einen gestrandeten und somit im Sterben liegenden Delfin nicht rettet, sondern für seinen sicheren Tod sorgt? Wir wollen uns die Todesangst und Schmerzen des Delfins erst gar nicht vorstellen. Die Gemeinde stellt nun Nachforschungen an, um den Mann zu bestrafen. Immerhin stehen Delfine in China unter Artenschutz.

Was kann ich tun, wenn ich einen gestrandeten Delfin finde?

Falls Sie jemals einen gestrandeten Delfin finden sollten, so rufen Sie bitte eine lokale Organisation für gestrandete Tiere um Hilfe. Auf dieser Seite finden Sie ein globales Inhaltsverzeichnis. Hier finden Sie weitere Tipps, um gestrandeten Walen oder Delfinen zu helfen.

Unsere Autoren

René Schärling

René hat Geographie in Bremen und Hamburg studiert. Er mag Hummus und Humus, aber nur eins davon essen.