Spenden
 »  »  »  »  » Miss Eurasia Mia Gray mit PETA gegen Pelz & Zirkus

Das Playmate des Jahres 2009 lässt die Hüllen fallen

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Stuttgarter Beauty Mia Gray (Michaela Grauke) mit PETA-Motiv auf philippinischen Playboy-Cover/ Sexy Kampagne gegen Zirkus und Pelze

Stand April 2011
Die Stuttgarterin Mia Gray (Michaela Grauke), Playmate des Jahres 2009, Miss Eurasia und international gefragtes Model, liess gleich zweimal für PETA die Hüllen fallen: Eingezwängt hinter Gitterstäben appelliert sie in einem Motiv gegen Wildtierhaltung im Zirkus: „Zirkus – Eingesperrt, einsam und traurig!“. Im zweiten Motiv zeigt sich die Deutsch-Philippinin in sexy Pose gegen die Pelzindustrie: „Pelz? Lieber nackt!“

 

 

Klicken Sie auf das Bild für eine Vergrösserung
„Beide Themen liegen mir sehr am Herzen“, so Mia Gray. „Anlässlich der Bundestagswahl appelliere ich jetzt aber ganz besonders an die Öffentlichkeit, die Proteste gegen Wildtierhaltung im Zirkus zu unterstützen. Bären, Affen oder Elefanten von einer Stadt in die andere zu fahren hat nichts mit artgerechter Tierhaltung zu tun und muss per Gesetz verboten werden!“

Mit diesem Engagement schließt sich Mia Gray über dreißig Prominenten an, die sich in einem Schreiben an Bundesministerin Aigner wandten und das Wildtierverbot einforderten – darunter Rockmusiker Udo Lindenberg, Handballer Stefan Kretzschmar, Bestsellerautorin Charlotte Link und ZDF heute-Moderatorin Petra Gerster.

Beide Motive mit Mia Gray sind übrigens auch auf der anderen Seite des Globus zu sehen: Miss Eurasia schmückt das Cover der Juni-Ausgabe des philippinischen Playboys, weiterhin wird das Käfig-Motiv diese Woche in den philippinischen Medien veröffentlicht.

 

 

Miss Eurasia Mia Gray: "Zirkus: Eingesperrt, einsam und traurig!"

Download: 72 dpi (Screen)
Download: 300 dpi (HiRes)
Copyright: Foto: Marc Rehbeck

Miss Eurasia Mia Gray: "Pelz? Lieber Nackt!"

Download: 72 dpi (Screen)
Download: 300 dpi (HiRes)
Copyright: Foto: Marc Rehbeck

 

Sehen Sie hier wie grausam es in der Modeindustrie zugehen kann:

 

 

 

Sie können helfen, Tierqual zu verhindern!

Alleine erreichen wir nur sehr wenig, gemeinsam aber können wir die Welt zu einem besseren Ort für alle Lebewesen machen.
Außerdem können Sie mit Ihrer Spende helfen, unsere Arbeit für die Tiere zu unterstützen. Ihre Spende findet sofortigen Einsatz, um Tieren zu helfen, die in Versuchslabors, in der Intensiv- tierhaltung zur Lebensmittel- gewinnung, in der Pelzindustrie, in Zirkussen und anderen Unternehmen der sogenannten Unterhaltungs- branche leiden.

Ab einer Jahresspende oder Fördermitgliedschaft über € 30,00 erhalten Sie ein Jahr lang unser vierteljährlich erscheinendes Magazin Animal Times, das jedesmal voll mit neuesten Nachrichten, köstlichen vegetarischen Rezepten und einfachen Tipps ist, wie Sie Tierleid in Ihrem Umfeld beenden können.
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen (128 bit-SSL)


Egal, ob Sie schon seit längerem PETA unterstützen oder gerade erst zu uns gestoßen sind - vielen Dank für alles, was Sie tun, um Tieren zu helfen!

Falls Sie mit einem Mitarbeiter von PETA über eine Spende sprechen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Büro in Gerlingen unter der Nummer +49(0)7156-178-2839.