Musiklegende setzt sich für Kastration von „Heimtieren“ ein

Als Tierrechtsaktivist kämpft Rock-Legende Morrissey schon seit Jahrzehnten gegen Tierleid. Als Vegetarier hat er bereits Millionen Fans dazu inspiriert, sich Gedanken über die Rechte der Tiere zu machen, angefangen vor mehr als einem Vierteljahrhundert mit dem The Smiths-Album „Meat Is Murder“. Sieben Alben später macht Morrissey seine Fans noch immer auf die unterschiedlichsten Tierrechtsthemen aufmerksam, vom Pelzhandel über das Mulesing bis hin zur Intensivtierhaltung.

 


Klicken Sie auf das Bild für eine Vergrösserung

In seinem Anzeigenmotiv setzt Morrissey seinen Kampf für die Tiere fort und bittet alle Menschen, ihre tierischen Begleiter kastrieren zu lassen, um gegen die riesige Überpopulation an sogenannten Heimtieren vorzugehen.

Jahr für Jahr landen zigtausende Tiere in Tierheimen; gleichzeitig züchten private Züchter und die Zoohandelsindustrie aber weitere Tiere – oft in Massenzuchtanlagen. Dies nimmt den Hunden, Katzen und anderen Tieren in Tierheimen die Chance auf ein neues Zuhause und lässt die Überpopulation immer weiter anwachsen.

Wenn auch Sie mit einem tierischen Begleiter zusammenleben, lassen Sie Ihren Hund oder Ihre Katze bitte kastrieren. Die genauen Beweggründe und alle Hintergrundinformationen finden Sie unter www.peta.de/heimtierschutzgesetz und www.peta.de/katzenkastration.

 



Weitere Informationen:


LINK: PETA Deutschland fordert ein Heimtierschutzgesetz