Video: Elefantin greift im Zirkus Artgenossin an & wird verprügelt

Innerhalb weniger Tage ereigneten sich in einem Zirkus der russischen Stadt Kasan mehrere Zwischenfälle mit zwei Elefanten: Am 21. März 2021 ging zunächst während einer Vorführung eine Elefantendame auf eine andere Elefantin los und schubste sie. Mit Gewalt trennten Zirkusmitarbeiter die Tiere voneinander. Als die beiden Elefantinnen wenige Tage später erneut aneinandergerieten, verletzte sich ein Dompteur schwer bei dem Versuch, die Elefanten voneinander abzuhalten. Die beiden sollen vorerst nicht weiter auftreten. Gegen den Zirkus laufen Ermittlungen. [1]

Auseinandersetzungen zwischen zwei Elefantinnen führen zu gefährlichen Vorfällen in russischem Zirkus

Ende März sorgten die beiden Elefantendamen während einer Show für Aufruhr: Die Elefantin Jenny attackierte ihre Artgenossin Magda, schubste sie, drängte sie aus der Manege, stieß sie zu Boden und ging weiter auf sie los, als Magda bereits am Boden lag. Die panischen Zuschauer auf den Plätzen in unmittelbarer Nähe zu den Tieren flüchteten zu den Ausgängen. Zwei Mitarbeiter versuchten, die Elefantinnen auseinanderzubringen, indem sie das angreifende Tier mit einem Elefantenhaken und einem Gegenstand schlugen, der wie eine Mistgabel aussah. [1]

Ein Sprecher des Kasaner Staatszirkus teilte später mit, dass die Mitarbeiter die beiden Tiere trennen konnten und bei dem Vorfall keine Menschen zu Schaden kamen. Als Grund für den Angriff wurde später genannt, dass es in dem Zirkus nur weibliche Tiere gebe und die Elefantinnen auf diese Weise die Rangordnung festlegen. [2]

Doch nur wenige Tage später – dieses Mal ohne Publikum – gerieten die beiden Elefanten erneut in eine körperliche Auseinandersetzung. Ein Dompteur erlitt bei dem Versuch, die Tiere voneinander abzubringen, schwere Verletzungen an der Wirbelsäule sowie gebrochene Rippen. [1]

Inzwischen wurden Ermittlungen gegen den Zirkus eingeleitet. Auf der Website der zuständigen Behörde heißt es, dass das Fehlverhalten der Mitarbeiter, die das aggressive Verhalten der Elefanten nicht unterdrücken konnten, rechtlich bewertet werden soll. [2]

Auch in deutschen Zirkussen „rasten“ Wildtiere aus

Wer nun denkt, dass so etwas vielleicht in Russland passieren kann, aber nicht in Deutschland, hat weit gefehlt: Die Auseinandersetzung erinnert sehr stark an einen ähnlichen Zwischenfall, der sich im Juli 2018 bei der Premierenvorstellung von Circus Krone in Osnabrück ereignete. Dabei wurde Elefantendame Mala von ihren zwei Artgenossinnen abgedrängt und stürzte in den Zuschauerbereich. [3] Erst nach dem Unfall gab Zirkus-Direktorin Jana Mandana Lacey-Krone zu, dass es seit dem Tod der Leitkuh Delhi vermehrt Spannungen im Sozialgefüge der Elefantengruppe gebe. Die fünf Elefantinnen wurden von Circus Krone daraufhin in einen spanischen Tierpark verfrachtet, doch zwei der Tiere wurden bereits kurze Zeit später wieder in die Manege gezwungen.

Immer wieder gefährliche Zwischenfälle mit Wildtieren in Zirkussen

In Zirkussen, in denen Wildtiere gewaltsam gezwungen werden, das Publikum mit Kunststücken zu unterhalten, kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen und Unfällen. Auch in Deutschland wurden in den vergangenen Jahren mehrere Menschen getötet und verletzt. Während es in einigen Ländern wie Griechenland bereits ein Wildtierverbot in Zirkussen gibt, dürfen beispielsweise in Russland und Deutschland weiterhin Wildtiere zu Unterhaltungszwecken ausgebeutet werden. Die Häufigkeit, mit der sich solche Vorfälle ereignen, lässt darauf schließen, dass die Tiere extrem unter den Lebens- und Haltungsbedingungen leiden: In viel zu kleinen Gehegen und Käfigen verbringen Elefanten, Bären, Löwen, Tiger und andere Wildtiere den Großteil ihres Lebens. Meist dürfen die Tiere ihre Gefängnisse nur für die brutale Dressur und für Aufführungen verlassen. Die in Gefangenschaft gehaltenen und ausgebeuteten Tiere können ihren natürlichen Bedürfnissen nicht nachgehen und fristen ein trauriges Leben voller Entbehrungen.

Wie Sie Wildtieren wie Elefanten in Zoos helfen können

  • Bitte besuchen Sie keine Zirkusse und Shows, in denen Tiere zu Unterhaltungszwecken missbraucht werden. Es gibt tierfreundliche Alternativen wie den tierfreien Circus Roncalli.
  • Informieren Sie Freunde, Familie und Bekannte über das traurige Leben von Tieren in Zirkussen.
  • Setzen Sie sich dafür ein, dass in Ihrer Region ein Wildtierverbot in Zirkussen erlassen wird: