TIERVERSUCHE IN EUROPA BEENDEN. JETZT UNTERSCHREIBEN!

Ukraine: Mehr als 100 Tiere konnten gesichert werden

Am 3. März 2022 bekam unser Team von PETA Deutschland die erlösende Nachricht: Unser Transporter mit rund 20.000 Kilogramm Tiernahrung darf von Polen in die Ukraine einreisen.

Nach aufregenden sieben Stunden, in denen alle Papiere mehrfach geprüft wurden, dufte der erste Truck von PETA dann endlich in die Ukraine fahren – die ukrainischen Tierschützer:innen warteten schon sehnlich darauf. Am nächsten Tag, den 4. März 2022, sind nun weitere 20 Tonnen Tiernahrung sicher in der Ukraine angekommen und werden Stück für Stück durch die Organisationen in der Ukraine, weiter verteilt – so gut es derzeit noch möglich ist.

Auto steht im Grenzgebiet
Auto steht im Grenzgebiet
Grenzkontrolle zwischen Polen und Ukraine
Personen verladen Tiernahrung

Währenddessen war ein Teil des PETA-Teams mit White Paw zusammen ebenfalls auf dem Weg in die Ukraine. Gemeinsam konnten mehr als 20 Katzen und ein Hund von ukrainischen Tierschützer:innen übernommen und nach langen Stunden des Wartens an der Grenze in Sicherheit gebracht werden. Alle Tiere kamen in eine sehr gute, polnische Tierklinik – da sie dringend medizinisch versorgt werden mussten. Von dort aus geht es dann demnächst weiter in eine liebevolle und professionelle Betreuung, in der sie gemäß aller EU-Regelungen versorgt und für den Weitertransport in andere Länder vorbereitet werden.

Währenddessen hat sich PETA auch einer Rettungsmission von VIVA! Polen angeschlossen. Einer NGO mit der PETA Deutschland schon lange und eng zusammenarbeitet.

Unsere Mitarbeiterin meldet sich von der polnisch-ukrainischen Grenze:

„Während meine PETA-Kollegin an der großen Transportaktion mit einer Lieferung von 20.000 Kilogramm Katzen- und Hundenahrung teilnahm und mit White Paw zusammen Tiere sicherte, bin ich mit dem Team von Viva Poland in die Ukraine gefahren – es war sehr aufregend, mit vielen Hindernissen. Die Anspannung war sehr groß. Wir sind ca. 70km ins Land gefahren, um dort Katzen- und Hundenahrung zu verteilen und holten zugleich heimatlose Tiere und geflüchtete Menschen ab, die wir sicher über die Grenze nach Polen bringen konnte. 100 Tiere, 3 Frauen und 2 Babys sind in Sicherheit.“

Einreise von Tieren in vielen EU-Ländern möglich

Seit unserem und dem Apell vieler anderer Organisationen haben einige EU-Länder die Einreisebestimmungen für „Haustiere“ temporär gelockert. Unsere Mitarbeiter:innen berichten noch immer, dass pro Person fünf Tiere über die Grenze nach Polen mitgenommen werden können. Im Grenzbereich Polen werden alle Tiere und Menschen, die es über die Grenze schaffen, von zahlreichen Organisationen aufgefangen und versorgt.