Spenden
 » Pamela Anderson

Pamela Anderson kommentiert Enthüllung bei KFC

Sie werden Pamela Anderson's Neuerscheinung nicht in Ihrem Videogeschäft vor Ort finden - der ehemalige Baywatch Star und Langzeit-Tieraktivistin hat "Kentucky Fried Cruelty" zu ihrem neuesten Projekt gemacht mit einem Undercover-Bericht, in dem die grausame Behandlung von Tieren in der Intensivhaltung und den Schlachthöfen von KFC-Zulieferern aufgedeckt wird. Das Video zeigt in allen Einzelheiten, wie furchtbar Hühner für KFC leiden müssen: Die Vögel sind so dermaßen verkrüppelt, dass sie nicht einmal laufen können, Vögel werden bei lebendigem Leibe und bei vollem Bewusstsein und vollem Schmerzempfinden in Brühbäder mit kochendheißem Wasser getaucht, und Schlachthof Arbeiter in Moorefield, W.Va., töten Vögel, indem sie sie gegen Wände schmettern und auf ihnen herumtrampeln.

 

PETA appelliert an Konsumenten, KFC zu boykottieren, bis das Unternehmen sich bereit erklärt, einige einfache Verbesserungen in der Behandlung der Tiere umzusetzen. Bisher hat das Unternehmen keinen Finger krumm gemacht, sich auch nur mit die extremsten Formen des Missbrauches von Hühnern in der Intensivhaltung und den Schlachthöfen ihrer Zulieferer auseinanderzusetzen. Selbst weltführende Tierschutzexperten haben sich ins Zeug gelegt und KFC detaillierte wissenschaftliche Empfehlungen gegeben, basierend auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Doch KFC hat sich geweigert, diesen Folge zu leisten. Bis das Unternehmen sich dazu durchringt, Tierschutz ernst zu nehmen, werden mitfühlende Verbraucher woanders essen gehen.


Sie können Hühnern helfen!
Bitte mailen Sie Pamelas Video an all Ihre Freunde, um so jeden ins Bilde zu setzen über KFC's grausame Behandlung von Hühnern, und lesen Sie auch, was Sie sonst noch tun können, um zu helfen. Natürlich ist das Beste, was Sie für Tiere tun können, aufzuhören, sie zu essen und Vegetarier zu werden — so wie Pamela.
Diese Seite weiterempfehlen!