Cremige, vegane Pastinakensuppe

Vegane Pastinakensuppe

Die Tage werden immer kälter. Perfekt für eine warme Suppe! Neben der altbekannten Kürbissuppe bietet sich in den kalten Monaten auch eine vegane Pastinakensuppe an.

Pastinaken haben einen milden, würzigen, süßlich-nussigen Geschmack und eignen sich daher perfekt für eine vegane Suppe.
Mit wenigen Zutaten, einem Topf und einem Stabmixer ist das Gericht schnell gezaubert. Mit diesem einfachen Rezept gelingt Ihnen die vegane Pastinakensuppe garantiert.

Zutaten

  • 300g Pastinaken
  • 300g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 550 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml pflanzliche Sahne (z.B. Hafer- oder Sojasahne)
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie

Zubreitung

  • Wir schälen Pastinaken, Kartoffeln und die Zwiebel und schneiden das Gemüse in grobe Würfel.
  • Dann erhitzen wir das Öl in einem Topf und geben die grob gewürfelten Pastinaken, Kartoffeln und die Zwiebel in den Topf und schwitzen das Gemüse ca. 2 Minuten lang an.
  • Anschließend löschen wir das angeschwitzte Gemüse mit der Gemüsebrühe ab und lassen es ca. 10 Minuten lang bei mittlerer Hitze weich garen.
  • Den Topf vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer cremig pürieren.
  • Nun die pflanzliche Sahne hinzufügen und noch einmal durchmixen.
  • Zum Schluss hacken wir die Petersilie und fügen sie frisch vor dem Servieren hinzu.

Viele weitere vegane Rezepte