PETA USAs „Kitten Squad" für Nintendo Switch jetzt auch in Europa erhältlich

Gamer schießen mit Garnknäulen und Karotten auf Tierquäler

 
USA / Stuttgart, 31. Mai 2018 – Anfang des Monats veröffentlichte Nintendo das Action-Adventure-Spiel Kitten Squad von PETA USA für die Nintendo Switch. Das Spiel ist eines der ersten kostenlosen Angebote der Plattform und ihr erstes Advocacy-Game überhaupt. Nach der Veröffentlichung am 10. Mai wurde Kitten Squad binnen kürzester Zeit zu dem in den USA am zweithäufigsten heruntergeladenen kostenlosen Spiel für die Switch. Ab sofort ist es auch in Europa erhältlich und kann hier heruntergeladen werden.
 
In Kitten Squad rettet ein Elite-Team aus Kätzchen verschiedene Tiere, beispielsweise gefangen gehaltene Elefanten, Kühe in Milchbetrieben oder Orcas, die bei SeaLand und im Marine Park versklavt werden. Das Katzen-Team stellt sich Roboter-Tierquälern und bekämpft seine Gegner mit Karottenwerfern und Garnknäuelgewehren. Die Spieler sammeln Münzen in Katzenform, die sie eintauschen und die Kätzchen aus ihrem Team aufrüsten können, etwa mit einer Sonnenbrille, einer Krone oder PETA-Kleidung. Man kann sogar als seine eigene „Hauskatze? antreten.
 
„Die Spielerinnen und Spieler befreien in Kitten Squad misshandelte Tiere und erfahren gleichzeitig, wie sie Tieren im wahren Leben helfen können – zum Beispiel, indem sie vegan leben und Zirkusse boykottieren“, erklärt Joel Bartlett, Vice President of Marketing bei PETA USA. „Wir freuen uns sehr, dass Kitten Squad kostenlos für Nintendo Switch erhältlich ist und so sicher viele mitfühlende Gamer erreichen wird, die sich für Gerechtigkeit einsetzen möchten.“
 
Ursprünglich kam Kitten Squad 2015 für die PlayStation 4 heraus. Die PlayStation-, Steam- und App-Versionen wurden bereits über 1,3 Millionen Mal heruntergeladen. Nun hat auch Nintendo PETA USAs Action-Adventure-Game für Switch auf den Markt gebracht. Damit ist Kitten Squad eines der ersten kostenlosen Angebote dieser Plattform und das erste Advocacy-Game überhaupt. In dem beliebten Spiel gibt es jetzt außerdem einen lokalen Vier-Spieler-Koop-Modus.
 
Erschaffen wurde Kitten Squad von Luc Bernard in Zusammenarbeit mit PETA USA und ihrem Partner sagency. Luc Bernard ist bekannt für Mecho Wars und Pocket God vs. Desert Ashes. Die Aufgaben in dem Game basieren auf realen Fällen von Tierquälerei, darunter Elefantenbabys, die vom Zirkus Ringling Bros. ausgebeutet wurden, Kuhmütter, die in Milchbetrieben immer wieder von ihren Kälbern getrennt werden, und Schafe, die in Wollbetrieben häufig geschlagen werden, was in Betrieben in Australien und den USA sowie in Argentinien dokumentiert wurde.
 
PETAs Motto lautet in Teilen: Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie in irgendeiner Form ausbeuten. PETA USA veröffentlichte in der Vergangenheit bereits mehrere Onlinespiele, zum Beispiel Parodien auf Pokémon und Super Mario Bros. Eine neue Virtual-Reality-Erfahrung – „I, Calf“ – zeigt den Anwendern realitätsnah, wie es sich anfühlt, als Kuh in einen Milchbetrieb hineingeboren zu werden.
 
Weitere Informationen:
PETA.de
 
Kontakt:
Denis Schimmelpfennig, +49 711 860591-528, [email protected]