Nach Pferdekutschenunfall: Kutscher gehen auf Frauen los

Sevilla PferdekutschenunfallSevilla Pferdekutschenunfall
Pferdekutschen haben im Straßenverkehr genauso wenig verloren wie Menschenaffen im Zoo. Kein Pferd der Welt möchte jeden Tag stundenlang giftige Abgase inhalieren und schwere Lasten hinter sich herziehen. Schon gar nicht bei Minusgraden oder sommerlicher Hitze. Doch genau das ist die Realität für alle Pferde, die vor Pferdekutschen gespannt werden.

Tödliche Unfälle mit Pferdekutschen

Nicht nur die Pferde sind einer großen Gefahr ausgesetzt, sondern auch die Menschen in der Kutsche. Schließlich sind Pferde Fluchttiere und können aus den unterschiedlichsten Gründen erschrecken und durchgehen. Nicht selten verwandelt sich dann die Kutschfahrt zu einem wahren Alptraum. Unzählige Pferde und Menschen wurden bei solchen Vorfällen schon verletzt oder sogar getötet. Denn Gurte und Airbags sucht man in einer Kutsche vergeblich.
 
 

Aktueller Pferdekutschenunfall in Sevilla

Erst vor wenigen Tagen brach in Sevilla ein Pferd vor einer Pferdekutsche zusammen. Gleich mehrere Kutscher versuchten, es unsanft zum Aufstehen zu zwingen. Einige Kutscher gingen während dieser traurigen Szenen auf die schockierten Passanten los, um sie davon abzuhalten, das Tierleid zu filmen. Ein Kutscher versuchte sogar, einer Tierfreundin das Handy aus der Hand zu schlagen. Dann artet die Situation völlig aus. Ein Mann muss sogar zwei Frauen helfen, die von den Kutschern bedroht werden. Währenddessen unternimmt das Pferd einen weiteren Aufstehversuch und bricht dabei komplett zusammen.
 

Was Sie tun können

Bitte klären Sie Ihr Umfeld auf, warum Pferdekutschen Tierquälerei sind, und steigen Sie auch selbst nie in eine solche Kutsche. Sollte ein Pferd akut Hilfe benötigen, so zögern Sie nicht, ein örtliches Tierheim, das Veterinäramt oder die Polizei zu rufen. Wenn Sie Zeuge von Misshandlungen oder Vernachlässigung von Tieren geworden sind oder sogar Beweismaterial haben, so melden Sie sich bitte bei uns.
 

Unsere Autoren

Isabella Lynley

Als Content Producer kämpft Isabella Lynley für die Rechte ALLER Tiere.