Kinder lernen Tierschutz

Gerlingen, 4. Oktober 2010 – Mit dem neuen Unterrichtsmaterial „Tierisch Aktiv!“ der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e. V. (People for the Ethical Treatment of Animals) lernen Kinder, Mitgefühl für Tiere zu entwickeln. Vielfältige Arbeitsblätter und Videoclips auf DVD bieten Pädagogen kreative Anregungen und durchdachte Projektvorschläge, ohne dabei die einzelnen Schritte bis ins kleinste Detail vorzugeben. Das Material umfasst die Themenfelder Tierquälerei, Wildtiere in Zirkussen, Zoos und TV-Shows, Tierversuche, Vegetarische/Vegane Ernährung, Jagd, Pelz und vieles mehr. Kinder werden dazu motiviert, selbst „tierisch aktiv“ gegen Tierquälerei zu werden. Sie lernen etwas über Rechte und Pflichten und diskutieren in der Klasse über aktuelle moralische, soziale und kulturelle Themen. Das Unterrichtsmaterial kann in unterschiedlichen Fächern integriert werden, es ist für alle Schultypen und Altersstufen geeignet. Pädagogen können das Material kostenlos bei [email protected] bestellen.
„Kinder begegnen Tieren von Natur aus mit Neugier und Offenheit. Leider übernehmen sie schnell Vorurteile und Verhaltensweisen von Erwachsenen“, so Tierschutzpädagogin Ulrike Müller-Kiefer von PETA. Auch Werbung, Medien und Internet beeinflussen das Verhalten von Kindern. „Tierschutz kommt in deutschen Lehrplänen so gut wie gar nicht vor“, sagt Müller-Kiefer. „Das wollen wir ändern, damit Kinder zu verantwortungsbewussten Konsumenten heranwachsen.“ PETA hat „Tierisch Aktiv!“ in Zusammenarbeit mit Pädagogen entwickelt.

Weitere Informationen: www.peta.de/tierischaktiv
Kontakt: Ulrike Müller-Kiefer, Tel. 07156 / 17828-23, [email protected]