Diese Prominenten wollen, dass Putin endlich den Walen hilft

gotpap/starmaxinc.com & John Nacion/starmaxinc.com & RE/Westcom/starmaxinc.com & Twitter / Oceanic Preservation Society / OPS
Seit vergangenem Sommer werden über 80 Belugawale und zehn Orcas in der Srednyaya-Bucht in Russland gefangen gehalten. Sie sind in 27 Meter lange und 15 Meter breite, völlig überfüllte Käfige gesperrt, obwohl sie in Freiheit bis zu 225 Kilometer täglich zurücklegen würden. Ursprünglich hätten sie in ausländische Meeresparks exportiert werden sollen, woraufhin Pamela Anderson sich in einem Brief an Putin gewendet hatte, um den Export der Tiere zu verhindern. Auch Schauspieler und Umweltschützer Leonardo DiCaprio hatte sich für eine Freilassung der Wale eingesetzt und wir hatten eine Petition ins Leben gerufen.


Mittlerweile hat Putin den Export der Belugawale und Orcas verboten sowie ein Fangverbot für das Jahr 2019 ausgesprochen, doch eine Freilassung der beinahe 100 Wale hat immer noch nicht stattgefunden. Pamela Anderson sowie zahlreiche Schauspieler, Musiker, Regisseure und Naturschützer haben Putin nun einen weiteren Brief geschrieben und darum gebeten, den Tieren bis zu ihrer Rehabilitierung und Freilassung größere, isolierte Gehege zur Verfügung zu stellen.

„Es kann nicht oft genug betont werden, dass sich diese Wale in Lebensgefahr befinden und sofortige Hilfe benötigen. Bitte erwägen Sie, die aktuellen Gehege zu vergrößern und/oder weitere Gehege zu errichten, um die Anzahl an Tieren pro Gehege zu verringern. Außerdem sind Isolation und Wärmeprotokolle nötig, damit sich kein Eis in den Gehegen bildet. Diese Schritte sind für das Überleben der Wale absolut entscheidend.“

(Brief an Putin)


Weiterhin wurde Putin dazu aufgefordert, die Orcas und Belugawale zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit ihren Familien im Ochotskischen Meer zusammenzubringen.

„Es gibt […] zahlreiche internationale Wissenschaftler und Experten, die Erfahrung mit der Rettung, Rehabilitierung und Auswilderung von Orcas haben. Dies konnte bereits an Tieren wie Keiko, Springer und vielen weiteren demonstriert werden. Diese internationalen Experten werden ihren russischen Kollegen gerne bei der Rehabilitierung und Freilassung der Orcas und Belugawale zur Seite stehen.”

(Brief an Putin)


Neben Pamela Anderson haben weitere namhafte Größen wie Supermodel Doutzen Kroes, Schauspielerin Maisie Williams, Schauspieler Mark Ruffalo, die Königin von Jordanien und die Regisseurin von Blackfish unterschrieben.

„Die Welt wartet auf ein Happy End als Ausgang dieser tragischen und unglücklichen Situation.”

(Brief an Putin)

Belugawale und Orcas leiden in Meereszoos auf der ganzen Welt

Während wir um die Freilassung der fast 100 Tiere kämpfen, gibt es zahllose Wale und andere Meerestiere, die in Meereszoos auf der ganzen Welt gefangen gehalten und zu unsinnigen Tricks gezwungen werden. Die Gefangenschaft macht sie psychisch krank, weshalb sie Psychopharmaka wie Diazepam verabreicht bekommen.
Bitte unterschreiben Sie unsere aktuelle Petition und bitten Sie TUI, das Leid der Orcas und anderer Tiere nicht weiter zu unterstützen.


 

Unsere Autoren

Isabella Lesniak

Als Grafikerin und Content Producer kämpft Bella für die Rechte ALLER Tiere.