Jessie Cave: Harry Potter-Star in schockierendem PETA-Video

Update 27. Juni 2023

PETA-Video gewinnt Silbernen Filmlöwen in Cannes

Der schockierende Kurzfilm, den die britische Kreativagentur House 337 für PETA UK erstellt hat, wurde im Juni 2023 beim Cannes Lions International Festival of Creativity mit dem prestigeträchtigen Silbernen Filmlöwen ausgezeichnet.

Original-Beitrag vom 6. April 2023

Es beginnt als fröhliches Kinderlied mit Tierpuppen – und wird schnell zu einem Horrorfilm. Im neuen PETA-Video zeigt Schauspielerin Jessie Cave, bekannt als Lavender Brown aus Harry Potter, wie sehr Schafe, Gänse, Rinder und Schlangen in der Bekleidungsindustrie gequält werden. Cave spielt dabei einen ahnungslosen Menschen, der beim Besuch auf der „Red River Farm“ auf einen typisch fröhlichen Song zum Mitsingen wartet und durch die Gesangseinlagen der Tiere über ihr Leid zunehmend verstört wird.

Nicht nur ein Song: Realität der Tiere in der Bekleidungsindustrie

Für Kleidung und Accessoires aus Wolle, Leder, Daunen, Pelz und Seide leiden und sterben jedes Jahr Milliarden Tiere. Sie werden unter grauenvollen Bedingungen gehalten und auf schlimmste Weise verstümmelt und getötet.

Schafe werden für Wolle häufig so grob geschoren, dass sie große blutende Wunden davontragen. In Australien ist es sogar üblich, den Tieren absichtlich Hautteile abzuschneiden, um Fliegenbefall zu verhindern – dies geschieht meist ohne Betäubung. Millionen Gänse und Enten werden für Mäntel, Jacken, Kissen und Decken aus Daunen noch immer bei lebendigem Leib gerupft. Doch auch beim sogenannten Schlachtrupf leiden die Tiere. Systematische Missstände wie Qualzucht und Turbomast, artwidrige Haltungsbedingungen und die gewaltsame Tötung im Schlachthof sind ein fester Bestandteil der Daunenindustrie. 

Viele Gaense in einem Korb eingequetscht
Enten und Gänse werden wegen ihrer Daunen, Federn und ihres Fleisches gezüchtet und getötet.

Für die Produktion von Leder werden jährlich Milliarden Rinder, Schafe, Ziegen und Exoten wie Schlangen, Krokodile und Echsen meist auf engstem Raum und in ihren eigenen Fäkalien gehalten. Zudem setzt die Industrie oft grausame Tötungsmethoden ein, um aus der Haut der Tiere Kleidung, Gürtel, Uhrenarmbänder, Taschen, Geldbeutel, Schuhe oder Möbelbezüge zu machen: Schlangen werden beispielsweise mit Luft aufgepumpt, bis ihre Organe zerplatzen oder die Tiere ersticken.

Helfen Sie den Tieren – shoppen Sie vegan!

Es ist ganz einfach, all dieses Tierleid zu verhindern – kaufen Sie nur noch vegane Kleidung. Von veganen Lederschuhen über den „Woll“-Mantel bis hin zur tierleidfreien Bluse aus Sojaseide gibt es jedes Kleidungsstück auch in einer veganen Variante, für die kein Tier leiden und sterben musste. Die besten Tipps zum veganen Einkauf finden Sie hier: