Diese Promis wissen: Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Auch wenn Fußballspieler Danny Latza, Schauspieler Armin Rohde und Maja Prinzessin von Hohenzollern unterschiedlicher nicht sein könnten, haben sie eine Sache gemeinsam: ihren Einsatz für die Tiere! Gerade an Weihachten werden immer wieder Tiere verschenkt. Keine gute Idee, denn Tiere kann man nicht, wie Gegenstände, einfach wieder zurückgeben oder auf den Müll werfen, wenn man sie nicht mehr möchte. Zudem sind Tiere zeit- und kostenintensiver, als man zunächst annehmen möchte. Die traurige Konsequenz: Viele dieser Tiere werden nach den Feiertagen in deutschen Tierheimen abgegeben oder ausgesetzt.

Danny Latza

„Tiere sind Freunde fürs Leben – man kann sie nicht einfach in die Ecke stellen, wenn die Zeit knapp ist. Die Entscheidung für ein Tier sollte nie an ein bestimmtes Datum geknüpft werden, deshalb haben Hunde, Katzen, Vögel und Co. unter dem Weihnachtsbaum nichts zu suchen.“ – Danny Latza

Weitere Infos: www.PETA.de/Danny-Latza
 

Armin Rohde

 
Armin Rohde für PETA

„Ich sag immer: ‚Dein bester Kumpel wartet im Tierheim‘. Probiert es aus und macht die Entscheidung nicht an Tagen wie Weihnachten fest. Bei uns war es Liebe auf den ersten Blick.“ – Armin Rohde

Weitere Infos: www.PETA.de/Armin-Rohde
 

Maja Prinzessin von Hohenzollern

 
Maja Prinzessin von Hohenzollern für PETA

„Es ist unverantwortlich, ein Tier zu verschenken – Lebewesen gehören nicht unter den Weihnachtsbaum. Denn sie sind keine Gegenstände, die man ins Regal stellen kann, wenn man keine Zeit mehr für sie hat. In den Tierheimen warten hunderttausende tierische Freunde sehnlich auf ein gutes Zuhause. Wer sich sorgfältig überlegt hat, ein Tier aufzunehmen, wird dort seinen Liebling finden, denn Freunde kann man nicht einfach kaufen!“ – Maja Prinzessin von Hohenzollern

Weitere Infos: www.PETA.de/Maja-von-Hohenzollern-Tiere-sind-keine-Weihnachtsgeschenke



 

Unsere Autoren

PETA Team

Die Blogartikel zu den Themen Tierrechte und veganem Lifestyle sind von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Co-Autoren.