Hund Rocky: Alt, hilflos, sich selbst überlassen

Straßenhund Rocky aus Rumänien

Die Geschichte des heimatlosen Hundes Rocky beschäftigt unser Team schon seit langer Zeit. Eine Mitarbeiterin von PETA helps Romania und Eduxanima lernte Rocky bereits vor 6 Jahren auf einem Firmengelände kennen. Er war ein freundlicher, aufgeschlossener junger Rüde, der mit seinen Artgenossen das Leben auf der Straße meisterte. Die Mitarbeiter der Firma versorgten die heimatlosen Vierbeiner auf dem Gelände regelmäßig mit Nahrung, und im Rahmen einer Kastrationsaktion wurden Rocky und seine Freunde kastriert, geimpft und registriert. Rocky war einer der größten Hunde des Rudels und zeigte sich besonders freundlich gegenüber Menschen und anderen Tieren.

Straßenhund Rocky in Rumänien

Eine ganz besondere Freundschaft

Aufgrund seiner großen Liebe zu Menschen schloss sich Rocky einem älteren Mann an, der auf dem Gelände arbeitete. Er folgte dem Mann auf Schritt und Tritt, wich nicht von seiner Seite. Die Mittagspausen verbrachte der Vierbeiner mit seinem menschlichen Freund am Tisch und freute sich, wenn auch für ihn ein kleiner Happen übrigblieb.
Die Jahre vergingen, und vor wenigen Monaten ging der ältere Herr in Rente. Da er Rocky leider nicht aufnehmen konnte, musste er ihn schweren Herzens zusammen mit den anderen Vierbeinern im Rudel zurücklassen.

Rocky wollte nicht mehr

Unser Team kümmerte sich regelmäßig um die Hunde auf dem Firmengelände, stellte jedoch nach kurzer Zeit fest, dass Rocky immer gebrechlicher wurde. Er stand nicht mehr auf, wenn die Tierfreunde mit Nahrung für die Hunde kamen, sondern blieb in der Nähe des Gebäudes liegen. Er wedelte zwar mit der Rute, kam uns aber nicht mehr entgegen.

Es schien, als hätte er den Lebenswillen verloren

Das Team von PETA helps Romania und Eduxanima war besorgt. Wir konnten Rocky nicht in der Kälte zurücklassen, alleine würde er sterben. Also beschlossen wir, den Vierbeiner mitzunehmen.

Rocky schien sich zu freuen, als wir auf ihn zukamen, und ließ sich behutsam ins Auto heben. Unsere Tierärztin untersuchte den alten Senioren umgehend und versorgte ihn medizinisch. Rocky blühte von Minute zu Minute auf. Er durfte uns in ein ehrenamtlich betriebenes Tierheim begleiten, in dem bereits viele weitere Hunde auf ihn warteten, um ihn neugierig zu beäugen. Auch hier zeigte Rocky seinen wundervollen Charakter. Er begegnete allen Artgenossen und auch den Katzen auf dem Gelände extrem freundlich. Schon wenige Tage später durften sogar die kleinen Welpen mit ihm spielen und interagieren.

Hund Rocky im Tierheim in Rumänien

Rocky lebte richtig auf

Schon kurze Zeit später fand Rocky Interessenten, die einem älteren Hund eine zweite Chance im Leben schenken wollten. Nun hat Rocky endlich das gefunden, wonach er sich immer gesehnt hat: ein liebevolles Zuhause, zusammen mit Artgenossen und bei Menschen die ihn über alles lieben und für ihn sorgen. Nun muss Rocky nie mehr allein sein, nie mehr in der Kälte frieren. Nun wird er nie mehr im Stich gelassen. Das ist das schönste Geschenk, das seine neue Familie unserem Team und vor allem Rocky selbst machen konnte.

Hund Rocky im neuen Zuhause

Alles Gute, du besondere Seele!

Was Sie tun können

Rumänien ist das Land mit den meisten heimatlosen Hunden in ganz Europa. Tausende von ihnen werden Jahr für Jahr von Hundefängern gefangen und in städtischen Tierheimen und Tötungsstationen untergebracht. Um dieses Leid zu verringern, haben wir gemeinsam mit unserem Partner Eduxanima ein großes Kastrations- und Bildungsprogramm vor Ort ins Leben gerufen.

Mit einer mobilen Kastrationskampagne können wir jedes Jahr über 8.000 Tieren helfen. Mithilfe von Kastration und Registrierung sorgen wir für eine nachhaltige Populationskontrolle von Hunden und Katzen. Durch Spenden von Futterleinen und Nahrung und durch medizinische Versorgung hilft unser Team Vierbeinern, die auf der Straße leben, und jenen, die kein Zuhause haben. Im Tierschutzunterricht an Schulen lernen Kinder, wie wichtig es ist, Mitgefühl und Empathie für ALLE Lebewesen zu entwickeln. Durch Gespräche mit Politikern und lokalen Bürgermeistern wird die Kampagne auf viele weitere Orte in Rumänien ausgeweitet, denn nur so lässt sich das Leid tausender Tiere langfristig verringern. Wo immer Hilfe benötigt wird, helfen wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und Kräften.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir das Kastrationsprojekt in Rumänien weiter ausbauen können.

Unsere Autoren

PETA Team

Unsere Blogbeiträge zu den Themenbereichen Tierrechte und Veganes Leben werden von Mitarbeitern von PETA Deutschland und externen Co-Autoren verfasst.