Mehr Platz für Schimpanse Robby – jetzt unterschreiben!

Schimpanse Robby Circus Belly

Der etwa 44-jährige Schimpanse Robby wird bei Circus Belly seit Jahrzehnten einzeln gehalten, wo er ein trauriges Dasein in einem kleinen, umgebauten Lkw-Anhänger fristet. Wegen der jahrelangen Isolation leidet Robby unter schwerwiegenden, amtstierärztlich diagnostizierten Verhaltensstörungen, denn in der Natur leben Schimpansen in Gruppen mit mehreren Dutzend Tieren und einer komplexen Sozialstruktur. Experten zufolge sind auch Menschen keine adäquaten Sozialpartner für Schimpansen – die Tiere brauchen den Kontakt zu Artgenossen.

Im November 2018 urteilte das Oberverwaltungsgericht Lüneburg, dass Robby nicht in eine auf die Resozialisierung von Schimpansen spezialisierte Auffangstation umziehen darf – obgleich das Gericht ausdrücklich feststellte, dass die Einzelhaltung des Menschenaffen im Zirkus nicht artgerecht ist und gegen das Tierschutzgesetz verstößt.

Bitte helfen Sie: Lebensbedingungen für Schimpanse Robby verbessern!

Bitte fordern Sie die Verantwortlichen des Kreisveterinäramts Celle zusammen mit uns auf, zumindest die offiziellen Mindestanforderungen für die Schimpansenhaltung durchzusetzen, gegen die der Zirkus seit Jahren verstößt. Das würde eine Erweiterung des Geheges im Zirkus auf mindestens 400 Quadratmeter bedeuten und eine erhebliche Verbesserung für Robby darstellen.

Online Petition

Tierschutzwidrige Haltung von Schimpanse Robby

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank, dass Sie sich für Schimpanse Robby eingesetzt und seine Abgabe an eine spezialisierte Auffangstation angeordnet haben. Dort hätte er endlich Artgenossen kennenlernen und seinen Lebensabend genießen können. Leider steht seit dem Gerichtsurteil des OVG Lüneburg jedoch fest, dass Robby weiterhin in tierschutzwidriger Haltung bei Circus Belly bleiben muss.

Nach diesem enttäuschenden Urteil sollte zumindest seine Lebenssituation im Zirkus so weit wie möglich verbessert werden. Robbys Käfigwagen umfasst nur wenige Quadratmeter und ist absolut ungeeignet, um die komplexen Bedürfnisse eines Menschenaffen zu erfüllen.

Da die Zirkusleitlinien eine Haltung von Menschenaffen im Zirkus nicht vorsehen, stehen Robby die Mindestanforderungen für die Schimpansenhaltung gemäß Säugetiergutachten zu. Die ihm derzeit zur Verfügung stehende Gesamtfläche, den Zugang zum Außengehege vorausgesetzt, stellt mit etwa 65 Quadratmetern weniger als ein Fünftel der für die Schimpansenhaltung vorgegebenen 400 Quadratmeter dar.

Da Robby voraussichtlich nie mehr erleben wird, wie es ist, mit anderen Schimpansen zu interagieren und sich in einem weitläufigen, artgerechten Gehege frei zu bewegen, ist es das Mindeste, dass ihm mehr Platz zugestanden wird.

Ich bitte Sie daher, endlich die geltenden Tierschutzvorschriften umzusetzen und die Vergrößerung von Robbys Innen- und Außengehege anzuordnen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Derzeitige Erfolgsstatistik

Unterschriften bisher: 11.140
Helfen Sie uns 15.000 zu erreichen!

74%
Ihre Daten sind bei uns sicher. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Zustimmung selbstverständlich jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter [email protected] oder unter der oben stehenden Adresse.

Derzeitige Erfolgsstatistik

Unterschriften bisher: 11.140
Helfen Sie uns 15.000 zu erreichen!

74%

XmlPetitionThxHeadline

XmlPetitionThxText

Ein Leben im winzigen Zirkuswagen

Seit dem Gerichtsurteil ist Robby nun endgültig dazu verdammt, auch in seinen letzten Lebensjahren noch in einem kleinen Zirkusanhänger durch Deutschland gekarrt zu werden. Schimpansen haben hohe Haltungsansprüche und werden in Gefangenschaft, selbst in vermeintlich „großen“ Zoogehegen, häufig seelisch krank. [1]
 
Schimpanse Robby Circus Belly
In diesem Zirkuswagen fristet Robby sein Dasein.
Der Landkreis Celle, die für den Zirkus zuständige Genehmigungsbehörde, bestätigte bereits 2015, dass die Haltung von Robby nicht artgerecht ist und heutzutage nicht mehr genehmigt würde [2]. Dennoch besteht durch diese Behörde eine Tierhalteerlaubnis, mit der Robbys Unterbringung bei Circus Belly auf nur rund 65 Quadratmetern weiterhin geduldet wird. Robby muss sich in der Realität jedoch die meiste Zeit mit einem etwa 25 Quadratmeter kleinen, beheizbaren Zirkuswagen inklusive „Balkon“ begnügen. Dabei sind die erhöht eingezogenen Ebenen schon zur Grundfläche hinzugerechnet. Hinzu kommt ein mit Gitter umzäunter Außenbereich von etwa 39 Quadratmetern, der allerdings nur bei geeigneten Witterungsbedingungen zugänglich ist.
 
Schimpanse Robby Circus Belly
Der Außenbereich ist nur bei geeigneten Witterungsbedingungen zugänglich.

Mangelhaltung für letzten Menschenaffen im Zirkus wird weiter geduldet

Die Haltungsbedingungen bei Circus Belly liegen damit weit unter den Mindestanforderungen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). [3] Demnach müssten Innen- und Außengehege deutlich größer sein. Für eine bis zu vierköpfige Schimpansengruppe in Zoos werden jeweils 200 Quadratmeter innen und außen vorgeschrieben – Robby sollten also insgesamt mindestens 400 Quadratmeter zur Verfügung stehen.

Verantwortlich für die Erteilung der Tierhaltegenehmigung nach § 11 TierSchG ist die Veterinärbehörde des Landkreises Celle. Diese muss eine Vergrößerung des Geheges anordnen, damit sich Robbys Lebenssituation wenigstens etwas verbessert – bislang blieb unsere Forderung jedoch leider ungehört.
 
https://www.facebook.com/watch/?v=344328612794937

 

Was Sie tun können

  • Bitte besuchen Sie niemals einen Zirkus, in dem Tiere auftreten müssen – denn mit Ihrer Eintrittskarte zahlen Sie stets für Gewalt und Ausbeutung.
  • Bitte unterzeichnen Sie auch unsere Petition für ein Tierverbot im Zirkus: www.peta.de/tierverbot-zirkus

[1] Science.ORF.at (2011): Gefangene Schimpansen werden seelisch krank. 11.07.2011. Online unter: https://sciencev2.orf.at/stories/1685187/index.html (zuletzt abgerufen am 26.2.2020)
[2] Volksstimme (2015): Zirkus weist PETA-Vorwürfe zurück. 20.08.2015. Online unter: http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/burg/1522705_Zirkus-weist-Peta-Vorwuerfe-zurueck.html (zuletzt abgerufen am 26.2.2020)
[3] BMEL: Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren; online: http://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Tier/Tierschutz/GutachtenLeitlinien/HaltungSaeugetiere.pdf (zuletzt abgerufen am 26.2.2020)