Rinder in thailändischem Schlachthof mit Beil erschlagen

PETA Asien veröffentlichte schockierendes Videomaterial aus einem thailändischen Schlachthof. Die Aufnahmen eines Augenzeugen zeigen, welche Panik und Angst Rinder erleiden, die für Leder und Fleisch getötet werden. Arbeiter schlugen immer wieder mit einem Beil auf den Kopf der Tiere ein. Anschließend schnitten sie ihnen die Kehle durch. Die Tiere waren dabei noch immer bei Bewusstsein und spürten den Schmerz. Anschließend schnitten Arbeiter ihnen die Haut vom Körper, um sie an die globale Lederindustrie zu verkaufen.

Rind Schlachthof Thailand

Rinder leiden weltweit für Fleisch und Leder

Die thailändische Fleischindustrie produziert 170.000 Tonnen Rindfleisch pro Jahr. (1) Die Häute dieser Tiere gehen an den grausamen internationalen Handel mit Leder – und der wächst in Thailand ständig, vor allem seit in China strengere Umweltgesetze eingeführt wurden und vermehrt Produzenten abwandern. (2)

Auch das Fleisch auf Ihrem Teller oder das Leder in Ihrem Kleiderschrank könnte aus Thailand stammen

Die Lederindustrie gehört zu den schmutzigsten Industriezweigen der Welt und belastet die Umwelt mehr als jedes andere in der Modeindustrie verwendete Material. (3) Doch die Nutzung von Tierhäuten schadet auch den Menschen: Damit die Häute nicht verwesen, werden sie mit gefährlichen Chemikalien behandelt. Diese gelangen in den Boden und in Gewässer, vergiften die Umwelt und schaden der Gesundheit. Viele Menschen, die in Gerbereien arbeiten oder in deren Nähe leben, leiden an schweren Erkrankungen wie Hautausschlag, Asthma, Lungenkrebs oder Leukämie. (4)

Was Sie tun können

Jeder Burger und jedes Paar Lederschuhe stehen für ein Tier, das ein Leben lang gelitten hat. PETA Asien wird Strafanzeige erstatten gegen den oben genannten Schlachthof und die Arbeiter, die für das Leid der Kühe verantwortlich sind. Bitte helfen Sie Kühen, Schweinen und anderen empfindungsfähigen Lebewesen, indem Sie vegan leben und auch ihren Kleiderschrank mit tierfreier Mode befüllen. Mehr Infos hierzu finden Sie auf veganemode.info.

Unterschreiben Sie zudem unsere Petition uns bitten Sie auch Levi’s, zukünftig auf lederfreie Patches zu setzen.


[1] Bunmee, Thanaporn et al. (2018): Current situation and future prospects for beef production in Thailand – A review. Asian-Australasian Journal of Animal Sciences. Online: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6039331/pdf/ajas-31-7-968.pdf
[2] Kishimoto, Marimi (2018): Thai leather makers gain ground as tannert quit China. NIKKEI Asian Review. Online: https://asia.nikkei.com/Business/Business-trends/Thai-leather-makers-gain-ground-as-tanners-quit-China
[3] Global Fashion Agenda, The Boston Consulting Group (2017): Pulse oft he fashion industry. Online: http://globalfashionagenda.com/wp-content/uploads/2017/05/Pulse-of-the-Fashion-Industry_2017.pdf
[4] Muralidhar, Venkiteswaran et al. (2017): Basic occupational health services (BOHS) in community primary care: the MSF (Dhaka) model. Global health BMJ Case Report. http://press.psprings.co.uk/bmj/march/occupationalhealth.pdf