Spenden
 »  »  » Feines Sojageschnetzeltes mit veganen Spinatspätzle

Feines Sojageschnetzeltes mit veganen Spinatspätzle

Themenschwerpunkt
 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Ein veganes Festmahl – ganz einfach selbstgemacht

Stand Januar 2018
Kaum etwas macht mehr Eindruck als selbstgemachte Spätzle. Dabei ist die Zubereitung einfacher als gedacht: Wie schnell und lecker Spätzle vegan – also ohne Eier – zubereitet werden, zeigt Ihnen dieses Rezept. Die Spinatspätzle eignen sich zusammen mit feinem Sojageschnetzeltem in sahniger Pilzsauce hervorragend für Festtage oder romantische Abende zu zweit.

Sojaschnetzel gibt es in unterschiedlichen Größen. Sie sind eine wunderbare tierleidfreie Fleischalternative, die alle begeistert. Sojaschnetzel eignen sich für Gerichte wie Bolognese, Chili sin carne, Geschnetzeltes, Bratlinge oder Lasagne. Für dieses Gericht sollten die Stücke am besten weder zu groß noch zu fein sein.

Sojaschnetzel – auch TVP (textured vegetable protein, texturiertes Pflanzenprotein) genannt – sind reich an Eiweiß und arm an Fett. Sie stellen außerdem eine nicht zu verachtende vegane Quelle für Kalzium und Vitamin B2 dar.

Für 4 Portionen | Zubereitungszeit: 40 Minuten
 
Zutaten


Für das Geschnetzelte

  • 150 g trockene Sojaschnetzel (ergibt zubereitet ca. 250 g)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Sojasoße
  • 2 EL Rapsöl (zum Anbraten)
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 250 g frische Pilze
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 150 ml Weißwein
  • 1 TL gekörnte Gemüsebrühe
  • 1 Packung Soja Cuisine
  • 1 kl. Bund Petersilie, gehackt
  • 1 Spritzer Zitrone
 

Für die Spätzle

  • 400 g Mehl
  • 50 g TK-Spinat gehackt
  • 150 ml Wasser
  • 100 ml Sojadrink
  • 2 TL Johannisbrotkernmehl
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Kurkuma

Zubereitung
Die trockenen Schnetzel ca. 10 Minuten in der heißen Gemüsebrühe und der Sojasoße einweichen, danach ausdrücken und in einer Pfanne mit Rapsöl rundum gut anrösten. Aus der Pfanne nehmen und im Ofen warmstellen.

Die Zwiebel in der Pfanne mit etwas Öl leicht anbräunen, dann die in Scheiben geschnittenen Pilze dazugeben und ebenfalls goldbraun anbraten. Die Sojaschnetzel hinzugeben und vermengen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat kräftig würzen.

Mit dem Weißwein ablöschen und ein paar Minuten leicht köcheln lassen. Gemüsebrühe, Soja Cuisine und gehackte Petersilie hinzufügen, dann die Soße bei geringer Hitze etwas eindicken lassen und mit einem Spritzer Zitrone abschmecken.

Für die Spinatspätzle alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gut vermischen. Es sollte ein zähflüssiger Teig entstehen, der bei Bedarf noch mit etwas Wasser verdünnt werden kann.
Einen großen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Den Teig auf einen Spätzlehobel oder in eine Spätzlepresse geben und ca. 4 Zentimeter lange Stücke ins Wasser hobeln/pressen.

Wenn sich die Spätzle nach wenigen Minuten an der Oberfläche sammeln, sind sie fertig und können abgeschöpft werden.
Spätzle mit der Soße auf vorgewärmte Teller geben, etwas gehackte Petersilie darüber streuen und servieren.
 
Wir wünschen guten Appetit! 

 

 

Viele weitere vegane Rezepte


"Ein gutes Essen ist Balsam für die Seele" lautet ein Sprichwort aus Tadschikistan. Das sehen wir genauso und möchten mit diesen leckeren veganen Rezepten Lust auf eine gesunde und tierfreundliche Ernährung machen.

Weiterlesen »