Presseportal Pressemitteilungen Veggie

Termineinladung zu vierter PETA ZWEI-Streetteam Aktion gegen Stopfleber bei Restaurant Chapeau la Vache in Bremen / Montag, 19. Oktober 2020

Bremen / Stuttgart, 15. Oktober 2020 – Qualvolle Zwangsmast: Im Bremer Restaurant Chapeau la Vache steht Stopfleber – auch Foie gras genannt – auf der Speisekarte. Ihre Herstellung ist so grausam, dass sie in Deutschland verboten ist. Gänse und Enten werden für Foie gras massiv gequält und gezielt krank gemacht. Aus diesem Grund hat PETA Chapeau la Vache bereits mehrfach darum gebeten, das Tierqualprodukt von der Speisekarte zu streichen. Eine Reaktion blieb jedoch bisher aus. Daher protestiert das freiwillige PETA ZWEI-Streetteam am Montag, den 19. Oktober 2020, bereits zum vierten Mal ab 17:30 Uhr vor dem Restaurant Chapeau la Vache in der Hollerallee 77 in Bremen erneut gegen die Stopfleberproduktion. Mit Redebeiträgen wird über das Tierleid hinter Stopfleber aufgeklärt und erneut verlangt, das Tierqualprodukt von der Speisekarte zu streichen.
 
„Obwohl die Produktion von Gänsestopfleber in Deutschland und vielen weiteren EU-Staaten aus Tierschutzgründen verboten ist, bieten viele selbsternannte Feinkostrestaurants das Produkt noch immer als Importware an“, so Streetteam-Leiterin Johanna Mahlow.
 
Bei der Stopflebermast werden Millionen von Vögeln in enge Käfige eingepfercht und können weder aufstehen noch sich umdrehen. Mit einem langen Rohr, das ihnen gewaltsam bis zum Magen gestoßen wird, werden die Tiere mehrmals täglich „gestopft“, sodass die Leber in nur zwei bis drei Wochen auf das bis zu Zehnfache ihres Gewichts anschwillt. Die Zwangsmast der Vögel führt zu einer Verfettung der Leber, die Atemnot, Knochenbrüche, Leberblutungen und schließlich Herzversagen zur Folge haben kann.
 
Zahlreiche Prominente unterstützen PETAs Anti-Stopfleber-Kampagne, darunter Formel-1-Rennfahrer Adrian Sutil, Oscarpreisträgerin Kate Winslet, Model Pamela Anderson, Autorin Charlotte Link und Gastronomieberaterin Eva Miriam Gerstner.
 
PETAs Motto lautet in Teilen: Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen oder sie in irgendeiner anderen Form ausbeuten. Die Organisation setzt sich gegen Speziesismus ein – eine Weltanschauung, die den Menschen als allen anderen Lebewesen überlegen einstuft.
 
Das PETA ZWEI-Streetteam Bremen ist ein Verbund freiwilliger Unterstützer, die sich für die Ziele der Jugendkampagne PETA ZWEI der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. einsetzen.
 
Datum: Montag, 19. Oktober 2020
Uhrzeit: 17:30 – 18:30 Uhr
Ort:  Chapeau la Vache, Hollerallee 77, 28209 Bremen
Kontakt vor Ort: Johanna Mahlow (den telefonischen Kontakt stellen wir auf Anfrage gerne her)

 

Erste PETA ZWEI-Streetteam Aktion vor Restaurant Chapeau la Vache am 17.08.2020 / © PETA Deutschland e.V.
 
Die Motive steht hier zum Download zur Verfügung und kann für Berichterstattungen verwendet werden
 
Weitere Informationen
PETA.de/Stopfleber
veganstart.de
 
Pressekontakt:
Julia Zhorzel, +49 711 860591-536, [email protected]