Tipps für Eltern in Corona-Zeiten: Kinder tierfreundlich beschäftigen

Vater und Kind
Die Auswirkungen der Corona-Pandemie bekommen aktuell auch Eltern und Kinder zu spüren. Wer eine Betreuung zu Hause stemmen kann, der stellt sich schnell die Frage: Was tun? Spielplätze und andere Treffpunkte sind tabu. Viele Kinder vermissen ihre Freundinnen und Freunde aus Kita und Schule und wissen nicht, wie sie sich die Zeit vertreiben sollen. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Ihnen und Ihren Kids sicher nicht langweilig wird.

Raus in die Natur!

Spielplätze sind zwar geschlossen, aber das heißt nicht, dass man im Freien nichts unternehmen kann. Wohnen Sie in der Nähe eines Waldes oder Parks, oder haben Sie vielleicht selbst einen Garten? Gerade jetzt im Frühling lassen sich dort allerhand tolle Dinge erkunden: Welche Blumen sprießen hervor, welche Bäume haben schon die Knospen geöffnet und welche Insekten lassen sich blicken? Mit entsprechenden Büchern oder Handy-Apps lassen sich die Beobachtungen erklären. Oder suchen Sie am Boden liegende Äste und bauen Sie daraus ein Tipi!
 
Maedchen geht mit Hund im Wald spazieren
Erkunden Sie mit Ihren Kindern die Natur.
Wenn Sie ein Vogelfutterhäuschen am Fenster, auf dem Balkon oder im Garten anbringen, können Sie und Ihre Kinder auch spannende Beobachtungen vom Haus aus machen.
 

Tierforscher werden

Forschung an Tieren ist leider häufig mit extremer Tierquälerei verbunden. Natürlich nicht bei unseren Tipps! Lassen Sie Ihre Kids einige besonders beliebte Stofftiere (oder tierische Trickfilmhelden) aussuchen und begeben Sie sich gemeinsam auf eine Forschungsmission: Das Internet bietet eine unendliche Fülle an spannenden Fakten über Tiere. Vielleicht finden Sie heraus, dass Wolfsväter ihre Kinder unterrichten, Ratten und Mäuse gern gekitzelt werden, Krähen Werkzeuge benutzen, Schweine gerne Fußball spielen und männliche Seepferdchen schwanger werden.

Osternester basteln

Ob mit oder ohne Ausgangsbeschränkungen: Ostern steht ins Haus. Was bietet sich da mehr an, als mit dem Nachwuchs Nester zu basteln und diese mit tierfreundlichen Leckereien zu befüllen? Ideen und Bastelanleitungen für ein schönes Nest, z. B. aus Tonpapier oder sogar alten Verpackungen, finden Sie im Internet zuhauf. Ist das Fest dann endlich bekommen, stellt sich die Frage: Was hineinlegen? Hier haben wir einige Ostersüßigkeiten ohne Tierleid für Sie zusammengestellt, die Sie im Supermarkt kaufen können. Natürlich bietet sich auch vegane Schokolade als Dauerbrenner an. Wer es gerne etwas gesünder hätte, bereitet neben den Nestern diesen wunderschönen Obst-Hasen zu. Und noch eine Option, bei der Kinder gerne mithelfen: Anstatt Hühnereier zu bemalen – warum nicht mal eine Avocado mit Fingermalfarbe verschönern?

Tierische Tipps erkunden

Unter www.petakids.de finden Kinder Unmengen an spannenden Infos und Tipps. Sie erfahren zum Beispiel, wie man Eier aus Pappmaché bastelt und bekommen Ideen für leckere vegane Rezepte. Oder sie schauen sich spannende Videos an, z. B. über gerettete Kamele. So können sich Ihre Kinder auch eine Weile selbst beschäftigen. Bei der Umsetzung der Tipps sind dann, je nach Alter, vielleicht wieder Sie gefragt.

zwei Kinder kochen Gemüse
Unter PETAkids.de finden Kinder leckere Rezeptideen.

Insektenhotels bauen

Zugegeben, dafür sind einige Materialien erforderlich. Aber vieles davon haben Sie sicher im Keller oder Schuppen liegen, z. B. leere Dosen und Bambusröhren. Insektenhotels bieten Wildbienen, Solitärwespen und anderen tierischen Gartenfreunden eine willkommene Nisthilfe und tragen damit aktiv zum Insektenschutz bei. Möglichkeiten zum Bau eines solchen Hotels und viele Hinweise, was zu beachten ist, finden Sie unter: peta50plus.de/insektenhotel-bauen/

Straßenkunst

Natürlich sollten Sie und Ihre Kinder Abstand zu anderen Menschen halten. Aber vielleicht wohnen Sie in einer ruhigen Straße, in der kaum Menschen unterwegs sind, oder können auf einem großen Platz genug Freiraum gewähren. Dann können Ihre Kinder mit Straßenmalkreide auf Gehwegen tierische Kunstwerke kreieren und mit Botschaften versehen. Wie wäre es mit einem Bild des eigenen tierischen Begleiters und der Message „Adoptieren statt Kaufen“, oder einem Tiger und einer Botschaft gegen die Zoo-Gefangenschaft?

Neuer Lesestoff

Sie schlagen Ihren Kindern vor, ein Buch zu lesen – doch alles aus Ihrem Bücherregal ist schon zig mal abgegrast? Dann helfen Ihnen vielleicht unsere tierfreundlichen Buchtipps für Kinder weiter.

Unsere Autoren

PETA Team

Unsere Blogbeiträge zu den Themenbereichen Tierrechte und Veganes Leben werden von Mitarbeitern von PETA Deutschland und externen Co-Autoren verfasst.