Presseportal Pressemitteilungen Tierversuche

Tübinger Hirnforscher Nikos Logothetis führt umstrittene Affenversuche in China weiter – Statement von PETA: „Flucht vor Ethik und Gesetz widerspricht wissenschaftlichem Standard“

Stuttgart, 29. Januar 2020 – Nikos Logothetis, Hirnforscher und Direktor des Max-Planck-Instituts für Kybernetik in Tübingen, hatte nach der Veröffentlichung der Aufnahmen aus seinem Labor und dem damit verbundenen Skandal die Affenversuche vorerst beendet. Nun wurde bekannt, dass er Ende dieses Jahres nach China geht, um dort wieder an Affen zu experimentieren. Anne Meinert, Kognitionsbiologin und Fachreferentin für den Bereich Tierversuche bei PETA, kommentiert:
 
„In Deutschland wurden die Affenversuche am Tübinger Max-Planck-Institut für Kybernetik viel diskutiert und aufgrund des öffentlichen Drucks nicht mehr durchgeführt. Nikos Logothetis‘ Wechsel nach China bedeutet schlichtweg eine Abwanderung an einen Forschungsstandort, der niedrigere ethische und gesetzliche Anforderungen hat. Diese Praxis des ‚ethics dumping‘ wird stark kritisiert, unter anderem von einem EU-Projekt zur Etablierung hoher wissenschaftlicher Ethikstandards. Für Logothetis‘ Experimente wird Affen der Schädel aufgebohrt, um Elektroden in ihr Gehirn zu stecken, und sie bekommen beispielsweise zeitweise weder Nahrung noch Wasser – das ist reine Tierquälerei und hat nichts mit renommierter Wissenschaft zu tun. Es steht uns nicht zu, fühlende Lebewesen für unsere Zwecke und unseren Wissensdurst zu missbrauchen. Daher fordern wir Herrn Logothetis auf, weder in Deutschland noch sonst wo auf der Welt Tierversuche durchzuführen und sich stattdessen auf humanrelevante Methoden zu konzentrieren.“
 
Wir weisen darauf hin, dass das Statement auch in gekürzter Form verwendet werden kann.
 

Anne Meinert / © PETA Deutschland e.V.
 
Das Motiv senden wir auf Anfrage gerne zu.
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Themen/Tierversuche
PETA.de/Themen/Blogserie-Tierversuche
GlobalCodeofConduct.org/wp-Content/uploads/2018/05/Global-Code-of-Conduct-Brochure.pdf
Trust-Project.eu/WP-Content/Uploads/2016/03/TRUST-664771-Paradigmatic-Case-Studies-WP1-Final.pdf
 
Kontakt:
Thomas Lesniak, +49 711 860591-527, [email protected]