Über 27.000 Stimmen für die Tiere! Doch Birkel verweigert die Annahme!

Im Frühjahr 2018 wurde PETA Bildmaterial aus Eierproduktionsbetrieben in Polen und den Niederlanden zugespielt. Unter diesen Betrieben befanden sich auch Zulieferer der Global Food Group, die Flüssigei an die Newlat GmbH für deren Marken Birkel und 3 Glocken liefert.

Im August 2018 sollte die Petition mit über 27.000 Stimmen für eine Produktion ohne Tierleid übergeben werden – doch Birkel nahm sie nicht an. Im Gegenteil: Birkel hat uns mit rechtlichen Schritten gedroht!

Das Leiden der Hennen in der Eierindustrie

In den Betrieben wurden augenscheinlich rechtswidrige Zustände dokumentiert, die für die Hennen mit großem Leid verbunden sind. Gebrochene Beine, schmerzhaftes Federpicken und entzündete Fußballen, die für Schmerzen bei jedem Schritt sorgen, sind an der Tagesordnung. In den Aufnahmen ist ein Huhn zu sehen, das kopfüber an einem Stahlgitter hing. Nur durch die Hilfe der Ermittler konnte es aus seiner verhängnisvollen Lage befreit werden.
Immer wieder tauchen Bilder aus Legehennenbetrieben auf, in denen Tiere leiden. Kein Haltungssystem ist art- und tiergerecht.
 

Übergabe der Unterschriften

Bereits nach der Veröffentlichung der Bilder demonstrierten wir vor dem Birkel-Werk, um den Hersteller zu einer eifreien Produktion zu bewegen. Mit der Übergabe der Petitionsunterschriften an die Newlat GmbH forderten über 27.000 Menschen eine eifreie und somit tierleidfreie Produktion.

Zeitgleich mit der geplanten Petitionsübergabe fuhren drei Fahrräder mit Bildern durch die Mannheimer Innenstadt und direkt vor das Birkel-Werk und zeigten Aufnahmen aus der Veröffentlichung. Da wir die Menschen nicht in die Ställe bringen können, bringen wir die Bilder aus den Ställen zu den Menschen.
 
Fahrräder mit Recherchebildern

Zustände scheinbar von Birkel akzeptiert

Die gezeigten Zustände in den Ställen des Newlat-Zulieferers Global Food Group werden offensichtlich akzeptiert und unterstützt oder schöngeredet. Obwohl sich mehr als 27.000 Menschen für eine Produktion ohne Tierleid bei Birkel und 3 Glocken aussprachen, wurde die Petition abgewiesen!
Doch auch wenn Birkel die Petition nicht entgegennimmt: Wir bleiben hartnäckig, bis Birkel auf eine eifreie und somit tierleidfreie Nudelproduktion umsteigt, bis Hühner ein Leben führen können, wie sie es wollen.

Was Sie tun können

Wenn Sie diese Bilder nicht ertragen können, entscheiden Sie sich für eine vegane Ernährung. Schon heute gibt es viele Nudelprodukte, die ohne Eier auskommen – auch Birkel hat bereits eifreie Produkte im Sortiment. Für den spielend leichten Einstieg in das vegane Leben empfehlen wir das kostenlose Veganstart-Programm. Weitere eifreie Rezepte und Ei-Alternativen finden Sie auf unserer Homepage.

Unterstützen Sie auch weitere Petitionen, um auf das weltweite Tierleid aufmerksam zu machen!

Unsere Autoren

PETA Team

Die Blogartikel zu den Themen Tierrechte und veganem Lifestyle sind von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Co-Autoren.