Diese Unternehmen verkaufen keine Produkte aus Dachshaar

Rasierpinsel DachshaarPETA Asia

Eine Video-Enthüllung von PETA Asia im Jahr 2018 zeigte vielen Unternehmen und Konsumenten erstmals auf, wie viel Tierleid hinter der Produktion von Dachshaar steckt. Für Produkte wie Make-up-, Mal- und Rasierpinsel werden Dachse – oftmals illegal – in der Wildnis gefangen, wochenlang in winzige Käfige gesperrt, um letztendlich für ihr Fell gewaltsam erschlagen und getötet zu werden. Kurz nach der Veröffentlichung des gewaltsamen Bildmaterials kündigte Procter & Gamble an, für seine Marke The Art of Shaving zukünftig keine Dachshaar-Pinsel mehr anzubieten. Auch das deutsche Traditionsunternehmen KLAR Seifen traf nach Gesprächen mit PETA die einzig tierfreundliche Entscheidung und stellte sein Sortiment auf tierfreie Rasierpinsel um.


Diese Unternehmen haben gegenüber PETA und ihren Partnerorganisationen zugesichert, zukünftig keine Dachshaar-Pinsel mehr zu verkaufen:

  • Beau Brummell
  • Bestt Liebco
  • Bevel
  • Bonanza
  • Braun Brush
  • Caswell-Massey
  • Crown
  • Fine Accoutrements
  • Floris London
  • FM Brush Company
  • GENTS/GBS
  • KLAR Seifen
  • LovelySkin
  • MinWax
  • Olivina Men
  • Penhaligon’s
  • Phoenix Shaving
  • Procter & Gamble (The Art of Shaving)
  • Purdy
  • Royal Brush Manufacturing
  • SHANY Cosmetics
  • Sherwin-Williams
  • Silver Brush Limited
  • The Good Liver
  • The New York Shaving Company
  • The Vermont Country Store
  • Valspar

Was Sie tun können

Es gibt keinen Grund, Tiere für ihr Fell zu töten, um daraus Pinsel herzustellen. Bitte entscheiden Sie sich immer für synthetische Produkte, für die kein Dachs mit einem Stuhlbein erschlagen wurde.
 
Ihre Freunde und Bekannten verwenden noch Bürsten und Pinsel aus Echthaar? Bitte erzählen Sie ihnen von PETA Asias Recherche und informieren Sie sie über die zahlreichen Alternativen.