Spenden
 »  »  »  »  » Vanessa Carlton und Victor für PETA

Vanessa Carlton & Victor für PETA

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Mai 2012
Wir alle wissen bereits, dass das neuste Album Heroes and Thieves von der talentierten und für den Grammy nominierten Sängerin/Songschreiberin Vanessa Carlton ein Muss für alle Musikfans ist – aber wussten Sie schon, dass Vanessa auch eine echte Heldin für Tiere ist und ihre tierlichen Begleiter kastrieren oder sterilisieren lässt? Ganz genau! Vanessa weiß, dass dies der effektivste Weg zur Vermeidung heimatloser Tiere ist und deshalb ist sie Teil unserer neusten Anzeige, um diese wichtige Botschaft bekannt zu machen.
Neben der Botschaft „Hut ab – für soviel Verantwortung“ zieht Vanessa ihren Hut vor ihrem Hund Victor, weil er kastriert ist und so Leben rettet.
Die Anzeige mit Vanessa ist Teil der PETA USA Kampagne zur Geburtenkontrolle bei Tieren, die sich mit der Problematik der Überpopulation von „Haustieren“ befasst und die Menschen auffordert, ihren Teil beizutragen, um mit einfachen Maßnahmen diese Krise zu überwinden.

Vanessa hat uns etwas mehr über ihren Co-Star, ihren geliebten Victor, erzählt und wie wichtig Geburtskontrolle zur Rettung von Leben ist.

Erzählen Sie uns doch ein bisschen über Victor. Was macht ihr gerne zusammen?
Lord Victor ist ein ansehnlicher junger Mann. Obwohl er recht bescheiden ist, hat er eine hypnotisierende Wirkung auf die Damenwelt. Er ist ein professioneller Kuschler und weit gereist. Seine größte Freude ist es, auf den Gehsteigen der Stadt den einen oder anderen Zweig zu entdecken. Er liebt es, sie zu sammeln und nach Hause zu bringen. Dort kaut er auf ihnen herum und spuckt sie zwangsläufig auch wieder aus. Wir beide machen auch total gerne Cocktails. Wenn er die Eiswürfel klappern hört, rast er zum Gefrierschrank. Ich gebe ihm dann einen Würfel und er trägt ihn stolz in sein Körbchen, wo er die ganze Frische genießt.

Warum ist PETA USAs Kampagne zur Geburtenkontrolle bei Tieren so wichtig für Sie?
Die liebsten, anpassungsfähigsten und emotional ausgeglichensten Hunde und Katzen, sind die Mischlinge in Tierheimen. Selbst wenn man ein missbrauchtes Tier bei sich aufnimmt, wird man mit der Rehabilitation emotional belohnt. Ich hoffe, dass diese Kampagne das Verhalten der Menschen bei der „Anschaffung“ und Pflege eines Tieres beeinflusst. Die Grundidee lautet: gehe immer zuerst in ein Tierheim. Ich persönlich finde, dass das Kastrieren Gesetz sein sollte.

Wir hätten es nicht besser ausdrücken können! 100.000 Hunde und Katzen werden Jahr für Jahr in deutschen Tierheimenn abgegeben. Die gute Nachricht ist, dass wir alle etwas dagegen unternehmen können.

Kaufen Sie niemals ein Tier aus einem Zoogeschäft oder von einem Züchter und lassen Sie ihr Tier immer kastrieren.

Vanessa Carlton & Victor: "Hut ab für so viel Verantwortung"

Download: 72 dpi (Screen)