8 Tipps für schnelles und einfaches veganes Essen

Vegan essen
Eine vegane Ernährung ist mit ein paar Tipps und etwas Erfahrung sehr gut mit einem stressigen Lebensstil, essen unterwegs, in der Schule oder im Büro vereinbar. Wir geben Ihnen nützliche Tipps, wie Sie auch mit wenig Zeit lecker vegan kochen und essen können.

1. Für den Heißhunger gewappnet sein

Nüsse und Trockenfrüchte sollten immer griffbereit in der Schreibtischschublade oder Handtasche sein. Für Abwechslung sorgen daraus hergestellte Energiebällchen. Diese sind gut verschlossen zwei Wochen im Kühlschrank haltbar.
 
Vegan essen

2. Vorrat mit ungekühlt haltbaren Lebensmitteln anlegen

Nuss- und Fruchtriegel, Reiswaffeln (pur, mit Frucht oder Zartbitterschokolade), Soja- oder Seitanwürstchen, Hummus aus dem Glas und vieles mehr kommt in der Regel ohne Kühlung aus. Ein Vorrat daheim oder im Büro ermöglicht es, auch spontan etwas für unterwegs zu haben. Kombinieren Sie dies mit frisch gekauftem Obst, Snackgemüse oder einem Vollkornbrötchen.
 
Vegan essen

3. Vorbereitung ist die halbe Miete

Einmal in der Woche einen Speiseplan schreiben und auch nur einmal in der Woche einkaufen, spart enorm viel Zeit und Stress. Am Wochenende dann noch etwas Zeit einplanen, um Gemüse vorzubereiten sowie Hülsenfrüchte, Reis, Quinoa und Co. vorzukochen, denn das stellt unter der Woche eine große Hilfe dar. Die einzelnen Komponenten stehen dann gut verpackt im Kühlschrank oder Tiefkühlfach für Salate oder Pfannengerichte bereit. Es muss also nicht gleich das komplette „Meal-Prep“-Programm sein, sondern jede kleine Vorbereitung schafft Hilfe.
 
Vegan essen

4. Lebensmittel richtig aufbewahren

Um den Verderb von Lebensmitteln zu verhindern und den Nährstoffverlust gering zu halten, sollte man gekochte Gerichte nicht warmhalten, sondern abkühlen lassen und später kalt oder aufgewärmt verzehren. Bei geschnittenem Gemüse wird der Vitaminverlust verringert, indem es mit etwas Öl benetzt wird. Dressing jedoch immer frisch darüber geben, da das Salz den anderen Zutaten das Wasser entzieht.
 
Vegan essen

5. Auf Vorrat kochen

Kochen Sie die doppelte Portion. Viele Gerichte eignen sich – auch kalt – perfekt für die Mittagspause am nächsten Tag oder können sogar gut eingefroren werden. Kombinieren Sie einzelne Komponenten neu. Ein Salat oder Linsencurry kann am nächsten Tag eine gute Wrapfüllung werden. Gedünstete Karotten schmecken kalt als Salat und Bratlinge gut auf einem Burgerbrötchen.
 
Vegan essen

6. Praktische Pausenbrote

Beleben Sie das gute alte Pausenbrot mit tollen Aufstrichen, Avocado, Blattsalat, Sprossen und Keimlingen, Räuchertofuscheiben oder gebratenem Tempeh neu – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
 
Vegan essen

7. Fertiggerichte

Im PETA ZWEI Einkaufsguide finden Sie eine Reihe von veganen Fertiggerichten. Diese sind mittlerweile in immer mehr Bio- und Drogeriemärkten erhältlich.
 
Vegan essen

8. Kochbücher

Eine Reihe von veganen Kochbüchern befasst sich mit dem Thema Pausensnacks und Essen im Beruf. Schauen Sie sich doch mal im PETA Store um.
 
Vegane Kochbücher
Weitere tolle Tipps zur veganen Ernährung finden Sie in unserem Veganstart-Programm. Einfach kostenlos anmelden, und Sie erhalten 30 Tage lang nützliche Informationen und leckere Rezeptideen.

Unsere Autoren

PETA Team

Die Blogartikel zu den Themen Tierrechte und veganem Lifestyle sind von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Co-Autoren.