Schlemmen ohne Tierleid leicht gemacht: PETA verleiht den „Vegan Food Award 2019“

Schlieren / Stuttgart, 8. Mai 2019 - Die Nachfrage nach veganen Lebensmitteln wächst. Immer mehr junge, aber auch etablierte Unternehmen setzen auf tierfreie Produkte. Um diese Entwicklung zu würdigen und zu fördern, verleiht PETA Deutschland 2019 zum ersten Mal den „Vegan Food Award“. Mit dem Preis zeichnet die Tierschutzorganisation innovative und vegane Köstlichkeiten aus. Die Gewinner beweisen, dass es möglich ist, leckere Lebensmittel herzustellen, ohne tierische Zutaten zu verarbeiten. In diesem Jahr hat PETA Produkte und Gerichte in 20 Kategorien ausgezeichnet. Darunter sind beliebte deutsche Klassiker, innovative Speisen und vor allem Produkte, die noch selten in veganer Rezeptur zu finden sind. Bei der Beurteilung waren aber auch Nachhaltigkeit und Tierfreundlichkeit der Marke bzw. des Unternehmens von Relevanz. In der Rubrik „bester veganer Frischkäse“ fiel die Wahl auf die „SOYANANDA Vegane BioAlternative zu Frischkäse“ des Unternehmens Soyana aus Schlieren in der Schweiz.
 
„Das vegane Lebensmittelsortiment wird täglich vielfältiger und innovativer. Die Menschen wollen nicht nur lecker essen, sie wollen sich auch gut fühlen: mit Lebensmitteln, für die kein Tier leiden muss. Junge und auch etablierte Unternehmen haben das längst erkannt. Die Gewinner des ‚Vegan Food Award 2019‘ beeindrucken mit ihren Ideen, das Sortiment in den Lebensmittelregalen nicht nur tierfreundlich, sondern damit auch umwelt- und ressourcenschonend zu gestalten. Wir danken ihnen für ihre zukunftsweisende Arbeit“, so Felicitas Kitali, Ernährungswissenschaftlerin und Fachreferentin für Ernährung bei PETA.
 
Bester veganer Frischkäse: „SOYANANDA Vegane BioAlternative zu Frischkäse“ von Soyana
Die pflanzliche Alternative zu Rahmfrischkäse aus fermentiertem Bio-Soja der Marke Soyananda überzeugt auf ganzer Linie. Herrlich frisch, sehr cremig und im Geschmack neutral genug, um zu Herzhaftem oder Süßem zu passen, und auch noch reich an Omega-3-Fettsäuren. Probieren Sie aber ruhig auch die vielen anderen veganen Köstlichkeiten von Soyana.
 
"Vielen Dank für Ihre Auszeichnung der veganen Soyananda-BioAlternative zu Rahmfrischkäse mit lebenden Milchsäurebakterien! Das Soyana-Team hat sieben Jahre daran entwickelt, um Genuss und Gesundheitswirkung zu vereinen. Die Anerkennung durch die renommierte und engagierte Tierschutzorganisation PETA bedeutet uns sehr viel und kann helfen, dass sich noch mehr Menschen für eine sinnvolle pflanzliche und tierfreundliche Ernährung begeistern!", so Walter Dänzer Geschäftsführer von Soyana.
 
Hintergrundinformationen
Der „Vegan Food Award“ wird bereits seit einigen Jahren von PETA Deutschlands Partnerorganisation PETA UK verliehen, dieses Jahr nun erstmals auch im deutschsprachigen Raum. Er feiert die wachsende Auswahl und Verfügbarkeit veganer Produkte und rückt die zahlreichen Unternehmen in den Fokus, die den florierenden Markt der tierfreien Lebensmittel bereichern.
Die Tierschutzorganisation vergibt jedes Jahr vielfältige Auszeichnungen für tierfreundliche Angebote in der Modebranche, in Fußballstadien und in Universitätsmensen. PETAs Progress Awards zeichnen zudem hervorragende und innovative Leistungen in verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen aus.
Um Kunden den Einkauf veganer Lebensmittel zu erleichtern, listet PETA im PETA-ZWEI-Einkaufsguide eine große Auswahl veganer Produkte auf. Den Guide gibt es zudem kostenlos im App Store und im Google Play Store.
 
PETAs Motto lautet in Teilen, dass Tiere nicht dazu da sind, dass wir sie essen. Sie leiden sowohl in konventioneller als auch in Biohaltung, können ihre Bedürfnisse nicht ausleben und erreichen nicht annähernd ihre natürliche Lebenserwartung. Jedes Jahr werden allein in Deutschland knapp 800 Millionen Landlebewesen für die menschliche Ernährung getötet, hinzu kommen Milliarden von Meeresbewohnern.

Mit PETAs kostenlosem Veganstart-Programm gelingt der Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung spielend leicht. PETA Deutschland e.V. ist die größte Interessenvertretung vegan lebender Menschen in Deutschland. Die Organisation setzt sich gegen Speziesismus ein: eine Weltanschauung, die den Menschen als allen anderen Lebewesen überlegen einstuft.
 

 
Die Urkunde stellen wir auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen:
PETA.de/Vegan-Food-Award-2019

Kontakt:
Carolin von Schmude, +49 711 860591-528, [email protected]