Vegane Lederhose für das nächste Oktoberfest

Wundersam / Bachler
In unserer aufgeklärten Gesellschaft wissen wir, dass es falsch ist, Tiere zu töten, um uns mit ihrer Haut zu schmücken. Auch Tradition darf niemals die Rechtfertigung für diese Grausamkeit sein. Auf einen authentischen Oktoberfest-Look müssen Sie trotzdem nicht verzichten. Schließlich gibt es heutzutage zahlreiche tierfreundliche Trachten, die keine Wünsche offenlassen.
 

Vegane und lederfreie Lederhosen

 

Vegane Lederhose von André Zechmann

© by André Zechmann
Die PETA zertifizierten veganen Lederhosen von André Zechmann sind kaum von Lederhosen tierischen Ursprungs zu unterscheiden – dabei bestehen sie zu 100 % aus Baumwolle. Neben den Linien Basic und Premium bietet der Tattookünstler die erste tätowierte Lederhose der Welt an. Wenn Sie eine bequeme Hose wollen, in der Sie nicht schwitzen, werden Sie hier fündig.

 

Lederfreie Lederhose von Wimmer schneidert

© by Wimmer schneidert
Zwei weitere komplett lederfreie Alternativen bietet die Maßschneiderei Wimmer schneidert an. Entscheiden Sie sich für eine Lederhose aus Hanf oder eine aus Leinen und lassen Sie Ihre Tracht mit tierleidfreien Knöpfen versehen: Vegane Knöpfe gibt es beispielsweise aus Kunststoff oder Steinnuss.
 

Lederfreie Lederhose von H&M

Auch die Modeketten haben Trachten für sich entdeckt. Bei H&M gibt es lederfreie Lederhosen sowohl in der Männerabteilung als auch für Frauen. Eine günstige Alternative, falls Sie sich ans Thema Trachten erst mal herantasten möchten.
 

Weitere lederfreie Trachtenhosen

Weitere lederfreie Lederhosen finden Sie beispielsweise von Oipnglügg. Bei BONDI gibt es eine tierleidfreie Variante für Kinder. Bei Trachten Angermaier finden Sie eine weiße Trachtenhose in raulederartiger Haptik. Sie sehen: Es ist alles anderer als schwierig, auf die Tierhäute zu verzichten. Entscheiden Sie sich für ein lederfreies Modell und machen Sie das Oktoberfest oder das Volksfest damit ein kleines Stück tierfreundlicher. 



 

So finden Sie ein veganes Dirndl

Im Normalfall bestehen Dirndl aus den veganen Materialien Baumwolle und Polyester. Somit haben es Dirndl-Trägerinnen noch einfacher, eine tierfreundliche Tracht zu finden. Allerdings schleichen sich immer mal wieder Wolle oder Leder ein. Gerade bei den Verzierungen sollten Sie darauf achten, dass keine tierischen Stoffe wie Leder, Horn oder Bein verwendet worden sind. Horn stammt meist von den Hörnern und Hufen getöteter Büffel oder Hirsche, Bein aus den Knochen von Rindern. Bei teureren Modellen können die Schürze oder die Bluse aus Seide sein. Hierfür werden tausende Seidenraupen in ihren Kokons lebendig ausgekocht. Die Knöpfe sollten nicht aus Perlen oder Perlmutt bestehen. Lassen Sie sich am besten von einer Spezialistin oder einem Spezialisten beraten, so sind Sie auf der sicheren Seite und Ihrem tierleidfreien Dirndl steht nichts mehr im Wege.

Dazu passende PETA zertifizierte vegane Schuhe und Taschen finden Sie hier:



Weitere Tipps zum veganen Shoppen gibt es hier:

Unsere Autoren

Isabella Lynley

Als Content Producer kämpft Isabella Lynley für die Rechte ALLER Tiere.