Sneaker aus Apfelleder: Noani launcht vegane Schuhkollektion

Im Mai 2021 launcht das „PETA-Approved Vegan“-Modelabel Noani seine ersten veganen Sneaker aus Apfelleder. Noani (= no animal) unterstreicht damit seine Tierfreundlichkeit und setzt zudem auf nachhaltige Materialien, sodass auch die Umwelt und unsere Gesundheit davon profitieren. Neben den gelaunchten Sneakern bietet Noani auch Gürtel und Taschen aus innovativen Materialien wie Eukalyptus- und Ananasfasern sowie recyceltes Polyester an.

Schuhkollektion von Noani: Gut für Umwelt, Tiere und Menschen

Die neue Schuhkollektion von Noani verspricht, umweltfreundlich, nachhaltig und modern zu sein. Von der Auswahl der Rohstoffe bis zu den Arbeitsbedingungen der Menschen achtet das Label auf Innovation und Nachhaltigkeit. Außerdem möchte Noani zeigen, dass umwelt-, tier- und menschenfreundliche Sneaker auch schön und modern aussehen können.

Erhältlich sind die Sneaker in den Größen 36 bis 46 in den Farben black, firered, purplered, applegreen, navy und white. Preislich liegen sie bei 119 Euro.

Tipp: Wer sparen möchte, kann mit dem Rabattcode PETA10 10 % Rabatt auf die Sneaker erhalten. Zusätzlich wird mit jedem Sneaker, der mit diesem Rabattcode gekauft wurde, 10 Prozent des Nettoverkaufserlöses an PETA Deutschland gespendet.

Greenfashion GmbH

Von Apfelresten zu Apfelleder

Das Grundmaterial der Sneaker ist Appleskin, das zu 70 Prozent aus Resten der Apfelindustrie besteht. Um Apfelleder zu erhalten, werden die Reste getrocknet und anschließend zu feinem Apfelpulver gemahlen. Danach wird das Pulver zu 30 Prozent mit recyceltem PU (Polyurethan) angemischt, auf eine reißfeste Rolle aus Baumwollstoff aufgetragen, und anschließend werden die Rollen für ihre Wetterbeständigkeit und Widerstandsfähigkeit erhitzt. Abschließend wird es mit der Oberflächenstruktur geprägt. [1, 2]

So nachhaltig ist Apfelleder

Während für die Herstellung von Leder aus Tierhäuten Ressourcen verschwendet werden, beispielweise durch Waldrodungen für Anbauflächen, werden bei Apfelleder weniger Ressourcen verbraucht. [3] Zudem wird beim Gerbungsprozess von Tierleder mit Chemikalien gearbeitet, die sowohl schädlich für Mensch als auch Umwelt sind. Bei der Produktion von Apfelleder hingegen entstehen keine giftigen Nebenstoffe.

Neben Apfelleder verwendet Noani auch Polyester. Dieses ist allerdings recycelt und verbraucht somit weniger Wasser und Energie als normales Polyester. Wo es nur möglich ist, setzt Noani außerdem auf lokale Produzenten und Materialien. Die veganen Sneaker werden in Spanien produziert.

Greenfashion GmbH

Kein Tierleid durch vegane Lederalternativen

In der Lederindustrie werden Tiere auf grausame Weise gequält. Sie werden in den Ställen auf engsten Raum gehalten, zahlreiche Rinder erhalten schmerzhafte Brandzeichen, ihre Schwänze werden gekürzt und ihre Hörner gestutzt. Sie werden im Schlachthof mit einem Bolzenschuss mehr oder weniger gut betäubt und kopfüber aufgehängt, bevor ihnen die Kehle aufgeschnitten wird. Auch für Exotenleder leiden zahllose Krokodile, Echsen, Strauße und Schlangen. So werden Pythons bei vollem Bewusstsein an eine Wand genagelt und mit Wasser vollgepumpt, damit sich die Haut besser von Körper entfernen lässt.

Kaufen Sie vegane Kleidung

Greifen Sie auf vegane Lederalternativen zurück, um Tierleid und Umweltverschmutzung zu verhindern. Apfelleder stellt dabei eine gute Möglichkeit dar. Zudem gibt es zahlreiche weitere vegane Materialien, für die kein Tier leiden musste.