Vereinte Nationen: Klimawandel stoppen – nur mit Fleischverzicht

Wenn wir den Klimawandel aufhalten wollen, muss sich unser Fleischkonsum um bis zu 90 Prozent reduzieren. Das besagt die bisher umfangreichste Studie zum Einfluss der landwirtschaftlichen Tierhaltung auf die Umwelt. Der Weltklimarat der Vereinten Nationen (IPCC), das international führende Gremium zur Bewertung des Klimawandels, hat vor Kurzem bekannt gegeben, dass der Fleischkonsum in den westlichen Ländern mit ihrer typisch fleischlastigen Ernährungsweise durch pflanzliche Proteine ersetzt werden sollte. Hierfür kommen beispielsweise Hülsenfrüchte infrage. Schweine- und Lammfleisch haben ähnliche Umweltauswirkungen; auch Geflügel belastet die Umwelt stark. Um den negativen Einfluss der Milchindustrie auf unseren Planeten zu mindern, müsste der Konsum von Kuhmilch um 60 Prozent zurückgehen.

„Es ist ziemlich schockierend“, so Marco Springmann von der University of Oxford. Der Leiter des Forschungsteams erklärt: „Wir riskieren die Nachhaltigkeit des gesamten Systems.“
Die Situation wird immer heikler, da die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2050 voraussichtlich auf 10 Milliarden Menschen anwachsen wird. Wenn wir die Effizienz des Ernährungssystems nicht drastisch verändern und uns direkt von Pflanzen ernähren, wird die Erde jedoch nicht in der Lage sein, 10 Milliarden Menschen zu ernähren.

PETA Demonstration Klimateller Bonn
Der Klimawandel beginnt auf dem Teller

„Uns ist bewusst, dass die Entscheidung für bestimmte Nahrungsmittel sehr persönlich ist und dass es schwer sein kann, die Menschen dazu zu bewegen, ihr Verhalten zu ändern. Doch die Beweise lassen keine Zweifel zu: Wir müssen unser Ernährungsverhalten ändern, wenn wir eine nachhaltige Zukunft wollen. Die Tatsache, dass das auch unserer Gesundheit guttäte, sollte die Entscheidung erleichtern.“
— Professor Peter Smith, University of Aberdeen


Veganerinnen und Veganer wird diese Empfehlung kaum überraschen, denn sie weisen seit Langem darauf hin, dass eine umweltfreundliche vegane Ernährung der wichtigste Schritt ist, den wir alle für unsere Umwelt tun können.
 
Wasserflaschen symbolisieren den Verbrauch von einem Steak
Ein Steak wegzulassen, spart mehr Wasser, als sechs Monate lang nicht zu duschen.
Wer sich vegan ernährt, trägt dazu bei, die verheerendsten Folgen des Klimawandels aufzuhalten.

Was Sie tun können

Eigentlich sollte es auf der Hand liegen. Sie wollen die Welt retten? Dann melden Sie sich noch heute im kostenlosen Veganstart-Programm an.

Unsere Autoren

PETA Team

Die Blogartikel zu den Themen Tierrechte und veganem Lifestyle sind von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Co-Autoren.