Hier kocht Alex - Das Weihnachtsmenue

Im aktuellen Youtube-Video der Reihe „Hier kocht Alex“ präsentieren PETA und Alexander Flohr das vegane Weihnachtsmenü 2017: Roulade auf Rotweinzwiebeln und cremigem Kartoffelstampf. Das Weihnachtsmenü ist einfach zu kochen und obendrein gleichermaßen gesund wie lecker.

Seitan-Roulade auf herrlich süßen Rotweinzwiebeln, dazu weihnachtlich gebratener Rosenkohl mit Orangen-Zimt-Aroma, gebraten mit Haselnüssen und geräuchertem Tofu, und dazu ein Kartoffelstampf aus zweierlei Kartoffeln, herrlich käsig-cremig. Selbstverständlich wie immer komplett ohne Tierleid, rein pflanzlich und vegan.
 

 

Roulade

Zutaten für Roulade

  • 250g Seitan
  • 4 EL Kichererbsenmehl
  • 4 EL Hefeflocken
  • 2 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Paprikapulver
  • 200 ml Rotwein
  • 280 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Worcestersoße
  • 3 Gewürzgurken
  • 2 EL Senf
  • Backpapier
  • Aluolie

Zubereitung

Seitan, Kichererbsenmehl, Hefeflocken, Salz, Pfeffer und Paprikapulver in einer Schüssel vermischen. In einem anderen Behältnis den Rotwein, Wasser, Olivenöl und Worcestersoße miteinander vermischen, zu den trockenen Zutaten geben und miteinander vermengen. Ca. ½ Minute lang verkneten und kurz ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Gewürzgurken klein würfeln. Nun das Backpapier vor sich legen und darauf die Masse ausstreichen (ca. 30 x 30 cm). Den Senf auf der Masse ausstreichen, die Gewürzgurken 5 cm vom unteren Rand quer verteilen und die Roulade mithilfe des Backpapiers einrollen. Anschließend die Roulade fest in Alufolie einwickeln und für 50 Minuten in den Backofen schieben bei 180 °C Umluft. (Die Reste schmecken übrigens fantastisch in Scheiben geschnitten auf Brot!)

Rotweinzwiebeln

Zutaten für Rotweinzwiebeln

  • 500 g rote Zwiebeln
  • ca. 120 ml trockener Rotwein
  • 1 EL Margarine
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Pfeffer

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Margarine in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Anschließend Rotwein, Sojasoße und Agavendicksaft dazugeben und für ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit Pfeffer abschmecken.

Orangen-Zimt-Rosenkohl

Zutaten

  • 1 kg frischer Rosenkohl
  • 100 g Räuchertofu
  • 50 g Haselnüsse
  • 1 große Orange
  • ½ TL Zimt
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Pfeffer
  • Salz
  • Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung

Den Strunk sowie die äußersten Blätter vom Rosenkohl entfernen und anschließend in Salzwasser für 12 Minuten bissfest kochen. Die Haselnüsse bei mittlerer Hitze in der Pfanne, ohne Fett, für 1 Minute anrösten. In der Zwischenzeit den Räuchertofu fein würfeln. Nun den Tofu mit etwas Olivenöl und den Nüssen so lange anbraten, bis der Tofu leicht braun ist. Dann kommt der Rosenkohl dazu. Wenn auch dieser leicht Farbe bekommen hat, presst Ihr den Saft der Orange aus und gebt ihn mit dem Zimt und Agavendicksaft zu dem Rosenkohl. Alles nun für ca. 3 Minuten braten und anschließend mit Pfeffer abschmecken.

Kartoffenstampf

Zutaten

  • 1 kg Speisekartoffeln
  • 750 g Süßkartoffeln
  • ¼ Bund Petersilie
  • 1 EL getrockneter Salbei
  • 1 TL getrockneten Thymian
  • 180 g veganer Reibekäse
  • 220 ml Reisdrink (oder eine anderer Pflanzendrink)
  • 2 EL Margarine
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung

Beide Kartoffelsorten schälen, würfeln und in ausreichend Salzwasser für 20 Minuten kochen. Anschließend das Kochwasser abgießen, Margarine und Reisdrink zu den Kartoffeln geben und mit einem Kartoffelstampfer grob durchstampfen. Nun kommen der Reibekäse, Salbei, Thymian, je eine Prise Pfeffer und Muskat sowie die fein gehackte Petersilie dazu. Alles durchmengen, und danach ca. 1 Minute ruhen lassen, sodass der Reibekäse schön schmelzen kann.