WM 2018 – die 8 leckersten russischen Gerichte. Natürlich vegan!

instagram / zuckerjagdwurst

Ob man ihn nun mag oder nicht: Um Fußball kommt gerade niemand herum. Alles dreht sich um die anstehende Fußball-WM in Russland und die Frage, ob die deutsche Nationalmannschaft ihren Weltmeistertitel verteidigen kann. Egal, welche Mannschaft Sie während der WM anfeuern, oder ob Sie das Ganze ignorieren wollen: Gut gestärkt geht alles besser. Warum lassen Sie sich also nicht mal von der Küche des Gastgeberlandes Russland inspirieren?

Die ursprüngliche Küche Russlands ist ziemlich vegan, u. a. weil in der orthodoxen Kirche während der Fastenzeit auf viele tierische Lebensmittel verzichtet wird. Außerdem gibt es in Russland zu jedem tierischen Produkt eine tierfreundliche Alternative. Vegane russische Rezepte sind also kein Problem. Wir haben für Sie acht vegane russische Gerichte rausgesucht, die bestimmt auch all jenen schmecken, die mit Fußball, Nationalmannschaften und Weltmeistertiteln nichts am Hut haben.

1. Borschtsch

Wie wäre es zum Spielbeginn mit diesem ausgesprochen klassischen Rezept? Borschtsch ist eine nicht nur in Russland beliebte Suppe, die mit Roter Bete und Weißkohl zubereitet wird. Sie schmeckt auch wunderbar ohne das oft enthaltene Rindfleisch und die Rinderbrühe. Ein köstliches Rezept finden Sie z. B. auf dem Blog Veggies.
 

2. Vegane Pelmeni, Piroggen oder Wareniki

Gefüllte Teigtaschen gibt es in vielen Landesküchen – und auch in Russland sind sie sehr beliebt. Pelmenis werden traditionell mit Fleisch gefüllt und in Brühe gekocht. Piroggen werden anschließend noch in der Pfanne ausgebraten oder im Ofen gebacken. Beide Gerichte lassen sich jedoch kinderleicht vegan zubereiten, zum Beispiel mit Sojahack oder veganem „Speck“. Probieren Sie doch mal als Stärkung für die erste Halbzeit dieses Rezept von Veganuschka. Auch die traditionell mit der ukrainischen Küche verbundenen Wareniki gehören zur russischen Küche. Wareniki werden beispielsweise mit Kartoffeln oder Kraut gefüllt und lassen sich auch süß zubereiten. Versuchen Sie doch mal dieses Rezept hier, ebenfalls von Veganuschka.
 

3. Vinaigrette-Salat

Wer zum Fußballspiel gerne den Grill anwirft, kann dazu gut einen Salat servieren. Wie wäre es mal mit dem typisch russischen Vinaigrette-Salat, der unter anderem aus gekochtem Gemüse (z. B. Rote Bete), eingelegten Gurken und Sauerkraut zubereitet wird und meist ganz aus Versehen vegan ist? Sie können Vinaigrette-Salat beispielsweise mit diesem Rezept nachkochen.
 

Russian vinaigrette salad at @cafe_botanica in Saint Petersburg, Russia.

Ein Beitrag geteilt von Rebecca (@veganeastsider) am

4. Veganer Kaviar

Nicht im klassischen Sinne ein Gericht, aber typisch russisch und so leicht in vegan erhältlich. Wer schnell etwas zum nächsten Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft servieren will, kauft einfach veganen Kaviar bei einem Onlineshop oder beim großen Möbelhaus mit den vier Buchstaben und ein paar Cracker dazu. Fertig.
 

5. Vegane Syrniki

Syrniki sind eigentlich gebratene Klöße aus einer Art Quarkteig. Dank toller Quark-Alternativen wie Sojajoghurt, Tofu oder sogar Cashewkernen lassen sie sich aber auch lecker vegan zubereiten und versüßen so das nervenaufreibende Elfmeterschießen. Versuchen Sie doch mal dieses Rezept von unconventional baker.
 

6. Prjaniki

Bei Russland denkt man schnell an Wodka – doch im größten Land der Erde trinkt man vor allem gerne Tee. Warum also nicht nach einem aufreibenden Spiel die Nerven mit etwas Tee beruhigen? Dazu passen wunderbar Prjaniki, die man als eine Art pfefferminzige Lebkuchen bezeichnen könnte. Sie werden zwar auch mit Honig und Milch zubereitet, sind aber oft vegan und hierzulande in russischen Läden erhältlich.
 

7. Vegane Blinis

Was wäre eine Liste mit russischen Rezepten ohne Blinis? Nichts. Blinis eignen sich wunderbar für eine vegane Fußballparty, lassen sie sich doch wunderbar aus der Hand essen und abwandeln – pur, klassisch mit veganem Kaviar, veganem Sauerrahm und Karottenlachs oder sogar süß. Blinis sind ursprünglich vegan, da sie eigentlich nur aus Wasser, Hefe, Buchweizenmehl und etwas Salz zubereitet werden. Probieren Sie dieses Rezept von Zucker & Jagdwurst.
 

8. Mors

Dazu dann noch etwas Mors, das russische Fruchtsaftgetränk, und fertig ist der vegane russische Fußballabend. Приятного аппетита (Prijatnowo Appetita)!
 

Was Sie tun können

Sie möchten noch mehr vegane Rezepte ausprobieren? Dann melden Sie sich zu PETAs kostenlosem Veganstart-Programm an.

Unsere Autoren

Felicitas Kitali

Felicitas ist PETAs Fachreferentin für Ernährung und findet, dass Essen nur ohne Tierleid ein Genuss ist.