YouTuberin isst bedrohte Tiere vor laufender Kamera

youtube.com / Natural Life TV

Ah Lin Tuch verdient mit ihrem YouTube-Kanal Geld durch Werbung. Doch sie gibt keine harmlosen Schminktipps, singt oder tanzt – die Kambodschanerin häutet, grillt und isst Tiere, die teils vom Aussterben bedroht sind. Angeblich will Ah Lin Tuch ihren Zuschauerinnen und Zuschauern zeigen, wie man in der Wildnis überleben kann. Gleichzeitig beteuert sie jedoch, die Tiere nicht selbst getötet, sondern auf dem Markt gekauft zu haben.

Fischkatze und andere geschützte Tiere fielen der YouTuberin zum Opfer

Echsen, Vögel, Frösche, Schlangen und Haie, aber auch eine Fischkatze, standen bereits auf ihrem Speiseplan. Die Fischkatze ist eine besonders seltene Katzenart aus Südasien und steht seit 2016 sogar auf der Roten Liste. Eine geschützte Echsenart und ein geschützter Reiher fielen der YouTuberin ebenfalls bereits zum Opfer.

Kambodschanische Behörden ermitteln gegen YouTuberin

Tierschützer machten nun die kambodschanischen Behörden auf die Frau aufmerksam. Medienberichten zufolge wurde Ah Lin Tuch kurzzeitig festgenommen, es laufen offenbar Untersuchungen. Mittlerweile hat die YouTuberin die strittigsten Videos gelöscht; doch auf ihrem Kanal ist weiterhin zu sehen, wie sie Tiere zubereitet und isst.

Jedes Tier leidet und stirbt gewaltsam

In einem neueren Video bereitet sie keine gefährdete Tierart mehr zu, sondern ein Rind. Doch egal, welches Tier dem menschlichen Konsum zum Opfer fällt – jedes von ihnen leidet und stirbt gewaltsam. Und ganz gleich, von welchem Land wir sprechen: Weltweit werden unzählige Tiere unterschiedlichster Tierarten umgebracht, um von Menschen gegessen zu werden. Allein in Deutschland werden jährlich etwa 58 Millionen Schweine, 630 Millionen Hühner und weit über 3 Millionen Rinder getötet.

Was Sie tun können

Die kambodschanischen Behörden werden den Fall der YouTuberin hoffentlich weiter verfolgen, damit nicht noch mehr gefährdete Wildtiere dem Menschen zum Opfer fallen. Darüber hinaus kann jeder einzelne von uns dafür sorgen, dass weniger Tiere ihr Leben lang leiden und gewaltsam sterben. Wer sich vegan ernährt, rettet nicht nur Tierleben, sondern schützt auch die Umwelt und tut der eigenen Gesundheit einen Gefallen. Tipps und Rezepte finden Sie unter www.veganstart.de.

Unsere Autoren

PETA Team

Die Blogartikel zu den Themen Tierrechte und veganem Lifestyle sind von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.