Zombie-Huhn: Totes Hühnchen springt scheinbar wieder vom Teller

totes Huehnchen springt vom TellerFacebook / Rie Phillips

Ein neues Video geistert durchs Internet und schockiert. Darauf zu sehen ist ein auf den ersten Blick offenbar totes Huhn, das in Kürze zubereitet werden soll. Es ist nackt, ohne Kopf und ausgeweidet. Doch plötzlich scheint es vom Teller zu „flattern“. Das Video wurde bereits über 24 Millionen Mal angesehen.

Ist das Video echt?

Das Video wurde Anfang Juli von einer Frau aus Miami (USA) geteilt. Wo der Vorfall aufgenommen wurde oder von wem, ist unklar. So bleibt es auch ungewiss, wie viel Wahrheit hinter den Aufnahmen steckt. Grundsätzlich ist es möglich, dass sich tote, ausgeweidete Körper durch Muskelkontraktionen eine Zeitlang nach dem Tod bewegen. Natürlich könnten die Aufnahmen auch gefakt sein.

Leichen auf dem Teller

Im Grunde ist es unwichtig, wie das Video tatsächlich entstanden ist. Die Tatsache, dass Nutzerinnen und Nutzer nun so schockiert darauf reagieren, zeigt, dass vielen Menschen noch immer nicht klar ist: Hinter jedem Stück Fleisch auf dem Teller oder im Supermarkt stand ein lebendiges Tier. Ein Tier, das vermutlich ein entbehrungsreiches Leben hatte und qualvoll getötet wurde. Genau wie wir und alle anderen Tiere empfinden auch Hühner Schmerz und wollen nicht sterben.

Dass diese „Mahlzeiten“ einmal lebendige Wesen waren, wird den Menschen durch solche Videos immer wieder deutlich – wie z. B. im Jahr 2017 mit diesem Fisch:

Was Sie tun können

Wenn Sie diese Aufnahmen schockiert haben, gibt es nur eine Lösung: keine Tiere mehr zu essen. Wir haben für Sie die 10 besten Fleischalternativen.


Hühner sind neugierige und interessante Lebewesen. Man kann leider aus gutem Grund behaupten, dass kein anderes Tier in solchem Ausmaß wie das Huhn misshandelt wird. Alleine in der deutschen Fleischindustrie werden jedes Jahr rund 630 Millionen Hühner getötet. Die meisten von ihnen verbringen ihr gesamtes Leben auf ihrem eigenen Kot, in drangvoller Enge und – aufgrund der Zucht auf einen immer größeren Fleischansatz – unter enormen Schmerzen.

Es ist Ausdruck einer speziesistischen Einstellung, davon auszugehen, dass man ein Huhn oder einen Fisch essen darf, einen Hund oder ein menschliches Kind jedoch nicht. Wir sollten vielmehr versuchen, allen Lebewesen das gleiche Maß an Mitgefühl entgegenzubringen.

Unsere Autoren

PETA Team

Die Blogartikel zu den Themen Tierrechte und veganem Lifestyle sind von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Co-Autoren.