Spenden
 »  »  » Festgefrorene Blaumeise gerettet PETA ernennt Polizeibeamte aus Mühlheim zu „Helden für Tiere“

Festgefrorene Blaumeise gerettet
PETA ernennt Polizeibeamte aus Mühlheim zu „Helden für Tiere“

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand Februar 2012
Mühlheim (Offenbach) / Gerlingen, 6. Februar 2012 – Weil sie am vergangenen Freitag eine festgefrorene Blaumeise auf einer starkbefahrenen Straße retteten, zeichnet die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. das tierfreundliche Engagement der Mülheimer Polizeibeamten nun mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus.

„Wir bedanken uns für den mitfühlenden Einsatz der Polizei aus Mühlheim“, so Charlotte Köhler, Kampagnenleiterin bei PETA. „Wir freuen uns, dass die Beamten blitzschnell reagiert und ein Herz für Tiere gezeigt haben.“

Die Polizeibeamten hatten den kleinen Vogel, der mit seinen Füßen auf dem Asphalt festgefroren war, zufällig während einer Streifenfahrt entdeckt. Nachdem sie die Blaumeise vorsichtig von der Straße gelöst hatten, durfte sie im warmen Streifenwagen wieder zu Kräften kommen.

PETA weist darauf hin, dass der harte Wintereinbruch insbesondere den Vögeln, die sich wegen des milden Wetters schon auf den Frühling eingestellt hatten, zu schaffen macht. Um ihre hohe Körperwärme von etwa 40 Grad auch in Frostnächten aufrecht zu erhalten, brauchen Vögel viel Energie – in einer einzigen Kältenacht kann eine Meise beispielsweise zehn Prozent ihres Körpergewichts verlieren. PETA appelliert daher an alle Tierfreunde, Vögel in diesen kalten Tagen zu füttern.

PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wird der Mühlheimer Polizei heute postalisch zugestellt.

Weitere Informationen:
www.haustiere.peta.de

Kontakt:
Bartek Langer, 07156 17828-27, BartekL@peta.de
Helden für Tiere: Die Polizei aus Mühlheim Copyright: PETA