Spenden
 »  »  » Fuchswelpen gerettet – PETA ernennt Feuerwehr Düsseldorf zu „Helden für Tiere“

Fuchswelpen gerettet – PETA ernennt Feuerwehr Düsseldorf zu „Helden für Tiere“

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand April 2012
Düsseldorf / Gerlingen, 17. April 2012 – Weil sie am vergangenen Wochenende drei Fuchswelpen retteten, zeichnet die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. die Feuerwehr Düsseldorf für ihr tierfreundliches Engagement mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus.

„Wir sind begeistert über den vorbildlichen Einsatz der Feuerwehrleute“, sagt Frank Schmidt, Kampagnenleiter bei PETA. „Bei all der Sympathie gegenüber den kleinen Füchsen darf man jedoch nicht außer Acht lassen, dass in Nordrhein-Westfalen jedes Jahr mehr als 50.000 Füchse von Jägern erschossen werden. Vor dem Hintergrund der aktuellen Überarbeitung des Jagdgesetzes in Nordrhein-Westfalen darf man den Lobby-Verbänden der Jägerschaft keinesfalls nachgeben.“

Die Fuchswelpen, die etwa vier Wochen alt sein sollen und ihre Mutter verloren haben, versteckten sich auf drei unterschiedlichen Grundstücken. Nachdem Bewohner durch ein Wimmern auf sie aufmerksam wurden, verständigten sie die Feuerwehr, die die Tiere in die Obhut einer Tierklinik übergab. PETA fordert zur gegebenen Zeit eine Auswilderung der Füchse über eine Wildtierstation.

Die Tierrechtsorganisation zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wird der Feuerwehr Düsseldorf heute postalisch zugestellt.

 

© PETA / Die Urkunde ist auf Anfrage auch in druckfähiger Qualität erhältlich.

 

Weitere Informationen:
www.peta.de/jagd
www.haustiere.peta.de

Kontakt:
Bartek Langer, 07156 17828-27, BartekL@peta.de