»  »  »  » Nova Meierhenrich: „Ich kann die Augen vor Tierquälerei nicht verschließen“

Nova Meierhenrich: „Ich kann die Augen vor Tierquälerei nicht verschließen“

Neues PETA-Video gibt Einblick in die Praktiken der Pelzindustrie

Stand November 2012
Gerlingen, 19. November 2012 – Den Pelz eines getöteten Tieres zu tragen, ist für Nova Meierhenrich unvorstellbar. Pünktlich zur kalten Jahreszeit wendet sich die schöne Schauspielerin und Moderatorin in einem emotionalen Video der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. direkt an Modekonsumenten. In klaren Worten beschreibt die Wahl-Hamburgerin die Realität der Pelzproduktion – die Bilder geben einen unverfälschten Einblick in die Praktiken chinesischer Pelzfarmer. Millionen Tiere sterben dort jedes Jahr für die Pelzindustrie, darunter auch Hunde und Katzen. Die Hälfte aller fertigen Pelzprodukte wird nach Europa und in die USA geliefert.

„Millionenfach landen diese Felle auch in deutschen Modehäusern“, so Nova Meierhenrich in ihrem aktuellen Video-Appell. „Jeder kann helfen, indem er Pelzträger aufklärt – unterstütze mich und PETA und trage bitte kein Stückchen Pelz.“

Täglich werden für die Modeproduktion hunderttausende Tiere auf Pelzfarmen misshandelt und getötet. Jeder Echtpelz-Besatz, ob als Kragen, an Stiefeln oder als Accessoire, steht für ein kurzes Tierleben voller Qual und Entbehrung. Der internationalen Pelzindustrie fallen in China auch Hunde und Katzen zum Opfer. Trotz EU-Importverbot gelangen deren Felle als Pelzbesatz falsch deklariert auch in den deutschen Handel.

In Deutschland existieren trotz entsprechender Verordnung noch zwölf illegale Nerzfarmen. Nach knapp 15 Jahren Beratungszeit hat die Bundesregierung 2006 erstmals Haltungsvorgaben für Tiere auf Pelzfarmen beschlossen. Am 11. Dezember 2011 ist im Anschluss an fünf Jahre Übergangsfrist die dritte Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung (TierSchNutztV) in Kraft getreten. Nerzkäfige dürfen seitdem nicht mehr übereinander gestapelt werden und jedem Nerz muss mindestens ein Quadratmeter Käfiggröße zur Verfügung stehen. Die Nerzfarmbetreiber klagen derzeit gegen die bevorstehenden Schließungen.

Nova Meierhenrich gibt Einblick in die Praktiken der Pelzindustrie. © PETA

Weitere Informationen und Video:
PETA.de/Novagegenpelz
PETA.de/Illegalepelzfarmen
Pelzfarm.info

Kontakt:
Bartek Langer, 07156 17828-27, BartekL@peta.de