Spenden
 »  »  » PETA-Apell zum Nikolaus: „Verschenken Sie keine Tiere in der Weihnachtszeit“

PETA-Apell zum Nikolaus: „Verschenken Sie keine Tiere in der Weihnachtszeit“

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge

Tausende Hunde, Katzen und Co. landen nach den Feiertagen in deutschen Tierheimen / Drei PETA-Weihnachtsmotive anbei

Stand Dezember 2012
Gerlingen, 4. Dezember – Spätestens zum Nikolausfest sind viele Verbraucher in Weihnachtsstimmung. Wohnungen werden geschmückt, Kerzen angezündet und Geschenke für die Liebsten gekauft. Auf der Suche nach einer besonderen Aufmerksamkeit, steigt vor den Feiertagen regelmäßig die Nachfrage nach niedlichen Hunden, Katzen, Kleintieren oder Exoten. Oft mit trauriger Bilanz: Tausende Tiere werden nach dem Weihnachtsfest in den ohnehin schon überfüllten Tierheimen abgegeben. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. appelliert auch in diesem Jahr: „Verschenken Sie keine Tiere in der Weihnachtszeit!“

„Einem tierischen Begleiter ein Zuhause zu geben, ist eine langfristige und verantwortungsvolle Aufgabe“, so PETA-Kampagnenleiterin Charlotte Köhler. „Insbesondere Kinder verlieren schnell das Interesse – die Entscheidung für oder gegen ein Tier sollte keinesfalls an Feste wie Nikolaus oder Weihnachten gebunden sein.“

Unüberlegtheit, Mitleidskäufe oder der Wunsch eines Familienmitglieds nach einem Haustier können Auslöser für den Kauf eines Tieres aus Zoohandlungen, von Züchtern oder auf einem Tiermarkt sein. Doch mancher Beschenkte ist schlichtweg nicht bereit oder in der Lage, sich dauerhaft eines tierischen Begleiters anzunehmen. Die Gründe sind vielfältig: Der Vermieter hat die Tierhaltung untersagt, die Katze beginnt plötzlich zu kratzen oder der Hund hinterlässt Pfützen in der ohnehin viel zu kleinen Wohnung.

Tierfreunde, die auch nach der Weihnachtszeit noch bereit sind, einem tierischen Weggefährten ein neues Zuhause zu schenken, sollten das örtliche Tierheim besuchen. Hunde, Katzen und Kleintiere warten dort auf ein neues Zuhause, einige schon seit Jahren.

PETAs Weihnachtsmotive haben somit alle das gleiche Thema: Keine Tiere unterm Weihnachtsbaum! Gemeinsam mit PETA appellieren hier unter anderem auch die Playboy-Bunnies an das Verantwortungsbewusstsein der Menschen.


Motive in druckfähiger Qualität:
Krallen Sie sich zu Weihnachten einen Pullover, keine Katze! / © PETA
Keine Bunnies unterm Weihnachtsbaum / © Marc Rehbeck für PETA
Vom Umtausch ausgeschlossen / © Wire Advertising

Weitere Informationen:
PETA.de/Haustiere

Kontakt:
Bartek Langer, 07156 17828-27, BartekL@peta.de