Spenden
 »  »  » Sendestart der ProSieben-Serie „Zoo“: Statement von PETA Deutschland e.V.

Sendestart der ProSieben-Serie „Zoo“: Statement von PETA Deutschland e.V.

Ökothriller vermittelt brutales Bild von Tieren

Stand Januar 2016
München / Stuttgart, 12. Januar 2016 – Morgen startet auf ProSieben die neue US-Serie „Zoo“. Der Serienthriller handelt von einem Rachefeldzug der Tiere auf den Menschen. Ein junger Biologe versucht zu ergründen, warum immer mehr Tiere rund um den Globus gezielt die menschliche Bevölkerung angreifen. Da die Serie den Zuschauern ein falsches Bild der Tierwelt vermittelt und bei der Produktion lebende Tiere eingesetzt wurden, äußert PETA Deutschland e.V. nun scharfe Kritik an der CBS-Produktion. Dazu ein Statement von Vanessa Reithinger, Fachreferentin für Wildtiere bei der Tierrechtsorganisation:

„Tiere sind friedfertige Lebewesen, die dem Menschen gewöhnlich aus dem Weg gehen. Sie in ‚Zoo’ als blutrünstige Bestien darzustellen, vermittelt den Zuschauern ein falsches Bild, denn bösartige Machthandlungen, Ausbeutung und Rachefeldzüge sind ein ausschließlich menschliches Phänomen. Eine Fernsehproduktion, in der echte Tiere zu Unterhaltungszwecken genutzt werden, ist zudem keineswegs zeitgemäß. In den Trainingsbetrieben werden die Tiere üblicherweise in kleinen Käfigen oder Verschlägen gehalten. Selbst wenn es so scheint, als würden die Tiere am Set gut behandelt: Viele von ihnen werden während des Trainings geschlagen, ausgepeitscht oder mit Elektroschocks traktiert. Erst im Dezember 2015 veröffentlichte PETA USA aktuelles Videomaterial, das zeigt, wie ein bekannter Tiertrainer für Hollywoodfilme (u. a. ‚Life of Pi’) einen Tiger unerbittlich auspeitscht. Filmproduktionen wie beispielsweise ‚Noah’ oder Disneys Neuverfilmung ‚The Jungle Book’ zeigen, dass es mittlerweile tierleidfreie und vielseitig anwendbare Methoden gibt, atemberaubende Szenen digital zu animieren. PETA bittet alle Tierfreunde, sich bei ProSieben für ein tierfreundliches Unterhaltungsprogramm einzusetzen. Wir hoffen, dass ‚Zoo’ zeitnah abgesetzt wird.“
 

Vanessa Reithinger / © PETA
Das druckfähige Motiv senden wir auf Anfrage gerne zu.
 
Weitere Informationen:
PETA.de/HintergrundwissenTVWerbung
PETA.de/Tigerdressur
 
Kontakt:
Jana Fuhrmann, +49 (0)711 860591-529, JanaF@peta.de