Spenden
 »  »  » Yvonne Roth aus Klingenmünster mit Rezept im Finale von PETAs veganem Back-Contest 2016

Yvonne Roth aus Klingenmünster mit Rezept im Finale von PETAs veganem Back-Contest 2016

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand November 2016
Klingenmünster / Stuttgart, 3. November 2016 – Süße Teige sind ihr Metier: Freizeitkonditorin Yvonne Roth aus Klingenmünster überzeugte die Jury von PETA mit ihrem Rezept. Gemeinsam mit neun weiteren Teilnehmerinnen hat sie das Finale von PETAs veganem Back-Contest erreicht. Seit Mitte Oktober sucht die Tierrechtsorganisation die besten Hobbybäcker/-innen im deutschsprachigen Raum. Über 60 Bewerber/-innen schickten Fotos leckerer Torten, süßer Muffins und anderer kreativer Köstlichkeiten zusammen mit dem zugehörigen Rezept ein. Die einzige Voraussetzung ist, dass das Backwerk aus rein pflanzlichen Zutaten besteht. Bei der Vorauswahl punkteten die Finalistinnen mit einer ansprechenden Optik ihrer Leckereien und der Qualität des Rezepts. In die Bewertung floss auch ein, wie einfach die Zutaten erhältlich sind. Schirmherrin des Wettbewerbs und Mitglied der Fachjury ist die Moderatorin Katharina Kuhlmann – eine blonde Schönheit, die schon lange vegan lebt, leidenschaftlich gerne backt und vor drei Jahren die Prüfung zu „Deutschlands erster veganer Konditorin“ ablegte.
 
„Die Menge der Bewerbungen hat uns wirklich begeistert: Es ist unglaublich, wie viele Menschen Spaß daran haben, tierfreundliche Köstlichkeiten zu zaubern, die einem bereits beim Anblick das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen“, so Katharina Kuhlmann. „Vegane Ernährung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wahre Genießer verwenden keine Butter, Eier oder Milch.“
 
In der Vorauswahl punktete die Torte von Yvonne Roth mit einer liebevollen Dekoration und herbstlichen Aromen. Birnen und Maronen befinden sich zwischen einem hellen und einem dunklen Rührteigböden. Den Böden verleiht eine Mischung aus Backpulver und Natron Lockerheit. Banane und Eialternativpulver sorgen für Bindung. Das Besondere an der Herbsttorte ist die Maronencreme mit Bitterschokolade und Haferdrink, der Guakernmehl die notwendige Stabilität liefert.
 
Die Gewinnerin wird am 9. November bekannt gegeben. PETAs beste vegane Bäckerin darf sich gemeinsam mit den Zweit- und Drittplatzierten über attraktive Preise freuen: eine Küchenmaschine der Firma Klarstein, ein Überraschungspaket der Marke Biovegan sowie ein PETA-Merchandisepaket.
 
PETA vertritt die Ansicht, dass Tiere nicht dazu da sind, für die menschliche Ernährung ausgebeutet zu werden. Veganer führen nicht nur ein gesünderes Leben, jeder Einzelne bewahrt auch bis zu 50 Tiere pro Jahr vor dem Tod in den Tierfabriken, Schlachthöfen oder in Fischernetzen. Mit dem kostenlosen Veganstart-Programm der Tierrechtsorganisation gelingt der Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung spielend leicht. PETA Deutschland e.V. ist die größte Interessensvertretung vegan lebender Menschen in Deutschland.  
 

Zweierlei Teig trifft auf Birnen und Maronencreme. / © PETA / Yvonne Roth
Das Motiv kann hier heruntergeladen werden.

Weitere Informationen:
Back-Contest.PETA.de
PETA.de/Backpapier
Veganstart.de
PETA.de/Rezepte
 
Kontakt:
 
Valeria Goller, +49 (0)711 860591-521, ValeriaG@peta.de