TIERVERSUCHE IN EUROPA BEENDEN. JETZT UNTERSCHREIBEN!

Mordversuch in Hamburg? Drei Mitglieder des Circus Renz International an Ostermontag nach Zirkusvorstellung verhaftet – Statement von PETA

Hamburg / Stuttgart, 22. April 2022 – Niederländische Medien zufolge wurden drei Brüder des Circus Renz International am Ostermontag nach einer Vorstellung in Arnheim von einer Spezialeinheit der Polizei festgenommen. Die drei Deutschen werden demzufolge verdächtigt, Anfang 2021 in Hamburg einen Mordversuch im Zirkusmilieu begangen zu haben. Sie sollen an deutsche Behörden überstellt werden. Nachfolgend eine Stellungnahme von Dr. Edmund Haferbeck, Senior-Mitarbeiter im Bereich Special Projects bei PETA:

„PETA dokumentiert seit über 20 Jahren Gewaltfälle im Zirkusmilieu, die gegen Mensch und Tier gerichtet sind. Der Zusammenhang zwischen Tierquälerei und Gewalttaten an Menschen ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen. Ob Konkurrenten, Tierschützer oder Tiere – die Gewaltausbrüche können jeden treffen. Das ist einer der Gründe, warum wir ein striktes Tierverbot für Zirkusbetriebe fordern. Insbesondere bei Circus Renz International sollten ab sofort keine Tiere mehr gehalten werden dürfen, denn ein Leben in der Obhut von Menschen, die keine Empathie besitzen, ist ein einziger Horror. Offenbar hat der Zirkus im niedersächsischen Itterbeck sein Winterquartier und dort zeitweise Tiere untergebracht. Wir fordern von den niederländischen und deutschen Behörden, die Tiere zu beschlagnahmen, um sie vor den Zirkusmitarbeitern zu schützen.“

Das Statement kann auch in gekürzter Form verwendet werden.

PETA verweist angesichts der Vorwürfe gegen die Zirkusmitarbeiter auf die Broschüre „Menschen, die Tiere quälen, belassen es selten dabei: https://www.peta.de/wp-content/uploads/2020/11/Broschuere-A5-Menschen_die-Tiere-quaelen-2019-04-print24.pdf

2014-07-Edmund-Haferbeck-c-PETA-D
Dr. Edmund Haferbeck / © PETA Deutschland

Das Motiv senden wir auf Anfrage gerne zu.

Weitere Informationen:
PETA.de/Themen/Staatsanwalt
PETA.de/Kategorie/Tiere-in-der-Unterhaltungsindustrie/Zirkus

Pressekontakt:

Valeria Goller, +49 711 860591-521, [email protected]