Spenden
 »  »  » Ziegen in Lindenberg als Kutschtiere eingesetzt: PETA appelliert an das Veterinäramt

Ziegen bei Käse- und Gourmetfest in Lindenberg als Kutschtiere eingesetzt: PETA appelliert an das Veterinäramt Kreis Lindau, diese Art der Nutzung zu untersagen

 
Banner
 
 
Empfohlene Beiträge
Stand August 2017
Lindenberg (Allgäu) / Stuttgart, 30. August 2017 – Ziegen zu Unterhaltungszwecken vor die Kutsche gespannt: Am vergangenen Wochenende wurden auf dem Lindenberger Käse- und Gourmetfest unter anderem kostenfreie Fahrten mit einem Ziegengespann angeboten. Einer Augenzeugin zufolge mussten die erschöpft wirkenden Tiere von „Luckys Ziegengespann“ trotz Temperaturen von 28 Grad Celsius Kinder durch die überfüllten Straßen ziehen. PETA forderte das Veterinäramt Kreis Lindau nun auf, die Nutzung von Ziegen als Kutschtiere zu untersagen, weil dies nicht verhaltensgerecht und zudem mit Stress und körperlichen Beeinträchtigungen für die Tiere verbunden ist. Weiterhin appelliert die Tierrechtsorganisation an den Halter des Ziegenhofes Bär in Hessen, die Ziegen tiergerecht unterzubringen und sie nicht länger für menschliche Zwecke auszunutzen.
 
„Ziegen haben nichts vor einer Kutsche zu suchen“, so Peter Höffken, Fachreferent für Tiere in der Unterhaltungsbranche. „Wir hoffen, dass das Veterinäramt eingreift und diese völlig absurde Art der Ziegennutzung untersagt.“
 
Ziegen sind aufgrund ihrer Physiologie sowie hinsichtlich ihrer natürlichen Verhaltensweisen und Bedürfnisse nicht für den Einsatz als Kutschtiere geeignet. Werden sie gezwungen, Lasten zu ziehen oder auf hartem Asphalt zu laufen, kann dies zu Schmerzen und Schäden an Hufen und am Bewegungsapparat der Ziegen führen. Darüber hinaus sind vor Kutschen gespannte Tiere oft lauter Musik und Menschenmassen ausgesetzt, was erheblichen Stress für sie bedeutet.
 
PETA spricht sich grundsätzlich gegen die Ausbeutung von Ziegen als „Arbeitstiere“, zu Unterhaltungszwecken oder für die Landwirtschaft aus. Die Paarhufer verbringen ihr Leben am liebsten auf saftigen Weiden oder in den Bergen. Ziegen sind sehr bewegungsfreudig, klettern gerne auf Felsen und sind für ihre Ausbruchkünste bekannt. In Deutschland werden die intelligenten Tiere vor allem ihrer Milch wegen gehalten und müssen ihr Dasein meist in großen Gruppen im Stall fristen, für den – je nach Alter des Tieres – lediglich bis zu 1,90 Quadratmeter pro Ziege empfohlen werden [1].
 
[1] KTBL (2008): Haltungsverfahren in der Milchziegenhaltung. Online abrufbar unter: https://www.ktbl.de/fileadmin/user_upload/artikel/Tierhaltung/Andere_Tiere/Milchziegen_Haltung/Milchziegenhaltung.pdf. (29.08.2017).
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Schafe-Ziegen

Kontakt:
Judith Stich, +49 30 6832666-04, JudithS@peta.de